Lesung mit Cap’n Crunch

Hackertales mit John T. Draper

Veranstaltungsinformationen

Komed Saal Mediapark

Die Veranstaltung fand im KOMED, im Kommunikations- und Medienzentrum im MediaPark Köln statt

Die Figuren, die die Geschichten der „Hackerland„-Autoren Denis Moschitto und William Sen in ihrem neuesten Buch „Hackertales“ bevölkern, sind Helden und Antihelden aus der Gründerzeit des digitalen Lebens. Die Obsessionen und die Opfer dieses Lebens literarisch einzufangen, ist das Motiv der Hackertales, bei denen es vor allem um eins geht: das Fieber der elektronischen Welt.

Zu Gast bei den Autoren war einer der ersten Hacker, der es auf äußerst ungewöhnliche Weise schaffte, kostenfrei zu telefonieren: John Draper alias ‚Cap’n Crunch‘. Eines Morgens fand er in einer Cornflakespackung der Firma ‚Cap’n Crunch‘ eine kleine Spielzeugpfeife, mit der man Töne erzeugen konnte, auf die der Computer der amerikanischen Telefongesellschaft ‚Ma Bell‘ reagierte. Nach zahlreichen Versuchen fand Cap’n Crunch die spezifischen Frequenzen, mit denen man den Vermittlungscomputer analoger Leitungen zu einer Unterbrechung der Gebührenübermittlung brachte. Ein Gespräch konnte weitergeführt werden, ohne dass Kosten entstanden.

John T. Draper

Cap’n Crunch (John Draper) mit dem Buch „Hackertales“, wo auch seine Lebensgeschichte verfasst ist.

Ein einfacher Gimmick in einer Cornflakespackung ermöglichte ihm so die Täuschung eines riesigen Vermittlungscomputers. Damit hatte er nicht nur seinen Namen gefunden, sondern auch das sogenannte Blue Boxing (BB) ins Leben gerufen, wofür er später eine Haftstrafe verbüßte. Die Geschichte von Cap’n Crunch wird wie eine Legende von Phreaker zu Phreaker (für: „Phonefreak“) weitererzählt.

 

Über John T. Draper

John Draper, bekannt als Cap’n Crunch gehört laut Newsweek Magazine zu den top ten Hackern der Welt. Vor zwanzig Jahren gelang es ihm mit einer Pfeife aus der Cap’n Crunch Müslipackung die Gebührenübermittlung des riesigen Vermittlungscomputers der Telefongesellschaft MaBell zu manipulieren und so das kostenlose Telefonieren möglich zu machen. Dafür büßte er eine Gefängnisstrafe ein. Später entwickelte John Draper Geräte, die das weitere Erkundschaften der Schwachstellen von Telefongesellschaften möglich machten.

 

John Draper in Köln

Die Autoren Denis Moschitto und William heißen Cap’n Crunch herzlich willkommen

William Sen und John Draper

Cap’n Crunch hält Ausschau nach weiteren Hackern im Zuschauerraum

Hackertales-Lesung

Aufmerksame Besucher (rund 250) waren auf der Hackertales-Veranstaltung.

Hackertales Autoren mit John-Draper

Nicht immer war es lustig. Sein Gefängnisaufenth alt war ein Erlebnis für sich. Und trotzdem konnte er es nicht seinlassen, weiterhin Telefonleitungen zu erhacken. Er manipulierte Radios so, dass er die Walky-Talkies der Wächter aushorchen konnte.

William Sen & Denis Moschitto

William Sen (links) und Denis Moschitto im Talk über die Insidereien der Hackerszene von gestern und heute.

William Sen und Denis Moschitto lesen aus ihrem neuen Buch Hackertales die Geschichte "Das Verhör".

William Sen und Denis Moschitto lesen aus ihrem neuen Buch Hackertales die Geschichte „Das Verhör“.

William Sen, Denis Moschitto, John Draper

Cap’n Crunch erzählt, wie einfach Telefonleitungen zu manipulieren. Zusammen mit Steve Wozniak erhackten sie die private Leitung von Präsident Nixon: „Sir, wir haben ein Notfall – das Toilettenpapier ist alle!“.

William Sen, Denis Moschitto,

William Sen und Denis Moschitto erzählen über die Hackerszene

William Sen Signatur

Die Autoren nahmen sich die Zeit jedes Buch persönlich zu signieren. Hier: William Sen

William Sen, Denis Moschitto, John Draper

William Sen, Denis Moschitto und John T. Draper (Cap’n Crunch) im Talk.

John Draper, William Sen

Cap’n Crunch umzingelt von Szenemitgliedern (v. l n. r.: XXX/Haujobb, William Sen,
Cap’n Crunch, Trifox/Nuance

Cap'n Crunch Poster

Auf der Lesung gab es auch signierte Plakate mit der Signatur von John Draper

 

> Die komplette Geschichte von John T. Draper aus dem Buch Hackertales
> Kapitel „Manipuliere der Telefonleitungen“ aus dem Buch Hackerland
> Artikel „The Cap’n Crunch Story“ vom Buchautor William Sen


Veranstalungsinformationen in englischer Sprache

The characters inhabiting the world of the ‚Hackertales‘, the latest book by Denis Moschitto and William Sen (authors of Hackerland), are all heroes or anti-heroes from the founding times of digital lifestyle. Their obsessions and sacrifices find their literary expression in these ‚Hackertales‘, whose theme centres around the fever of the electronic world.

The authors‘ guest is John Draper alias ‚Cap’n Crunch‘, one of the first ‚Hackers‘ to make free phone calls in a rather unusual way. One day, he had a little whistle in a cereal box of the ‚Cap’n Crunch Co.‘ and he soon found out that, with this whistle, he could produce sounds affecting the American ‚Ma Bell‘ phone company. By trial and error he discovered the specific frequencies needed to interrupt the charge-units of analogous call-computers. As a consequence, he was able to make phone calls without being charged. An ordinary gimmick from a cereal box allowed him to deceive one of the biggest call-computers. This did not only make him find his alias, ‚Cap’n Crunch‘, but also brought ‚Blue Boxing‘ (BB) into being and, a little later, custody in its trail. Since then, the story of ‚Cap’n Crunch‘ has been passed on from ‚phreaker‘ to ‚phreaker‘ (from: phone freak) like a legend.

The whole event will be transmitted live on the internet from popkomm.de/pop&poets. In the hall there will be internet terminals ready for surf.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.