Besuch bei der GVU

Home | NO COPY | Archiv

Die Autoren bei der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechten

GVUDie deutsche Filmbranche und Unterhaltungssoftwareindustrie arbeiten mit der GVU zusammen. Die GVU ist eine Art Privatpolizei der Branche. Sie unterstützt nicht nur die Behörden bei der Strafverfolgung, sondern führt auch eigene Ermittlungen durch. Nicht ohne Grund sind viele der GVU-Detektive ehemalige Polizeibeamte. Ihr Geschäftsführer Joachim Tielke beschrieb die GVU einmal als “BKA für Urheberrechtsverletzungen”. Obwohl sie strenggenommen nicht mehr Befugnisse haben als jeder andere Bürger, dürfen GVU-Fahnder sogar zuweilen bei Hausdurchsuchungen der Polizei anwesend sein. Die Autoren des Buchs NO COPY haben daher die GVU besucht und konnten den Geschäftsführer Joachim Tielke zu einem Interview überreden. Bei dieser Gelegenheit haben wir auch die Asservatenkammer besichtigt.

Zudem findet in NO COPY eine kritische Auseinandersetzung mit dem Umgang der Industrie und der GVU mit Schwarzkopierern im Kapitel “Filesharing” statt.

Asservatenkammer Raubkopien

Asservatenkammer der GVU mit den beschlagnahmten Raubkopien
Abdruck mit freundlicher Genehmigung der GVU

 

Beschlagnahmungen

Raubkopierer Schreibtisch

Raubkopierer Schreibtisch

Raubkopierer Fabrik

Raubkopierer Fabrik

Raubkopien verstecken

Raubkopien verstecken

Raubkopien-Vernichtung

Raubkopien-Vernichtung

qweqwe