Diskussionen zum Film NO COPY

Seite 0 von 24

< zurück zum Archiv


Seite: 0 | 1 | 234 | 5 | 6789101112131415161718192021222324

 

Martin X aus P-Town
Sonntag, 23-09-07 12:25
Also erst mal ein großes THX,echt ein super buch und auch die Doku auf Youtube war sehr interessant und anregend. Mach weiter so…MfG Martin

 

Musikliebhaber
Dienstag, 01-05-07 19:32
Hallo!
Ich habe eine Frage an euch:
Wieso schreibt ihr, wenn es um Open-Source geht immer von der „Open-Source-Ideologie“ – also bischen abfällig?Viele Grüße

 

Killer Hand
Dienstag, 17-04-07 00:09
Viele Grüßesehr interessante Doku, der ich nur beipflichten kann.Und wenn man so ein mist hier liest, das es arbeitsplätze zerstört, bekommt man echt plak. Denn Geld kann nur 1mal ausgegeben werden, und lieber für was, wo nicht 1 Konzern an der Linzens 80% oder mehr vom Gewninn einfährt!!!
Und die armen armen Musiker, etc. DIe für eine verfickte Konzertkarte teilweise bis ind die dreistelligen Bereiche gehen, tun mir sowieso unentlich viel leid.Naja muss jeder für sich entscheiden, für was er sein Geld ausgiebt. Ich eher für ein DEUTSCHES Auto, davon haben WIR wesentlich mehr!!Grüße

 

ghostuser aus Berlin
Freitag, 30-03-07 04:53
Die Industrie hat Milliardenumsätze mit dem Verkauf von Rohlingen (CD,DVD), Brennern/Laufwerken,Software zum Brennen usw….gemacht, bis heute!!!
Es wurde anfänglich ganz bewusst in Kauf genommen was die Kunden damit machen, nämlich brennen, brennen und nochmals brennen – aber der Profit war erstmal so riesig, das sich bis dato niemand daran störte.
Außerdem dachte die Industrie mit entsprechenden Kopierschutzen dann später alles im Griff zu haben… leider falsch gedacht, denn es wurden bis heute alle geknackt! Das war meiner Meinung nach auch dann einer der Gründe für das massive Vorgehen gegen das Kopieren.
Leider hat es die Industrie jahrelang verpasst auf neue Vertriebswege für und im Internet zu suchen und diese seiner Kundschaft auch zu fairen Preisen an zu bieten,
stattdessen wurden eben aus den legalen Kopierern, die jahrelang Rohlinge, Soft-u. Hardware kauften, kriminelle Raubkopierer gemacht… leider mit wachsenden Erfolg.
Schließlich hat die Industrielobby mächtige Einflüsse in der Politik (weltweit…)und dadurch auch schon etliche fragliche Gesetze erzwingen können – wie wäre es sonst denkbar, das ,,Raubkopieren,, schlimmer bestraft wird als zB. Gewaltverbrechen usw.
Das Internet sollte mal die ,,Freiheit der Information,, bedeuten…was aber ist noch übrig davon, ich denke nur an Überwachung, Vorratsdatenspeicherung, Polizeitrojaner usw. – da war die Stasi in der DDR doch nur ein kleiner Kindergarten dagegen – Willkommen in der Informationsfreiheit!!!!!!!!Gruß ghostuser

 

Alchemy
Freitag, 16-02-07 07:14
Wenn wenigstens eine Qualitative Softwareauswahl da wäre.
Die Realität ist doch
minderwertiges
„Junk Soft“ das dem herunterlanden nicht wert ist.25 Jahre Subkultur?
Aus Schülern und Studenten!
Hier und da gab/gibt es noch highlights, aber das meiste (über 90%) ist Crap.Da ist Linux besser….wenn man sich tiefer mit der Materie beschäftigt.Aber viele sind halt bequem und satt. Sie sehen den ernst der Lage nicht.Sie haben Augen und sehen doch nicht, sie haben ein Gehirn, doch denken die nicht.

 

Karl Koch
Mittwoch, 08-11-06 04:03
Erst mal ein dickes LOB fuer diesen Gaensehautbeitrag.
Ihr bringt es auf den Punkt.
Nicht der PC und das Internet sind von findigen Konsum-Konzern-Bossen erfunden,sondern die Konzerne und ihre Ideen aus der freien Kultur.Ja,es haette Regeln geben muessen fuers Internet.Naemlich,das ein komerzieller Nutzen daraus nicht entstehen darf.Da ich selbst seit 84 am Computer sitze,angefangen beim c16/+4 ueber c64 etc pepe und viel von der Szene und deren „Copy-Parties“ mitgekriegt habe (wobei man anmerken sollte,das es ja auch einen „legalen“ Teil der Szene gab,die viele Anwendungen und grafischen effekte erst erfunden haben),find ich den Beitrag umso interessanter,da niemand sich daran zu stoeren schien,was im „Internet“ geschieht,bis zu dem Zeitpunkt,als es von der Industrie in gewinnbringendem Mass genutzt werden wollte/konnte.Thumbs up!!!

 

xxx zzz aus Brilon
Dienstag, 07-11-06 11:55
Ich habe eine Frage..wir arbeiten in der schule an einem Projekt über Raupkopien..könnt ihr uns sagen, was rechtlich erlaubt ist und was nicht?Das wäre sehr nett..ihr könnt es einfach hier rein schreiben……Danke!!

 

j.
Montag, 30-10-06 16:15
wer durch benutzen von software, filmen, musik etc. geld verdient der sollte dafür bezahlen. alle anderen sollten diese dinge kostenlos benutzen dürfen.oder vielleicht könnte man sogar an das gute im menschen denken: wenn euch was gefällt entscheidet selbst wieviel ihr dafür bezahlen wollte.alao typo und konsorten. das ist der richtige weg

 

Philipp Klose aus Dresden
Philipp.Klose@gmx.de Sonntag, 29-10-06 00:38
Ich glaube ihr macht es euch mit diesem Film sehr sehr einfach. Bloß weil der bloße Austausch von Daten möglich ist, heißt es noch lange nicht das er legal ist. Nur weil ich an der Tankstelle Bier und Wodka kaufn kann, darf ich noch lange nicht betrunken mit dem Auto fahren. Und dadurch werden die Arbeitsplätze von vielen meiner Kollegen gefährdet. Schade, dass ihr nicht daran denkt wer Euch den Nachschub liefert.

 

Eddi S
eddi.spaghetti@gmx.de Sonntag, 29-10-06 00:38
„Information“ und „Wissen“ wird im Kurzfilm gnaden- und rücksichtslos mit dem wirtschaftlichen Aspekt, der den Erfolg des Internet erst möglich machte, vermischt. Es wird von „Fehlern“ der Industrie gesprochen, ohne zu argumentieren warum es Fehler waren. Schlecht, einseitig, peinlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.