Alte Hasen bleiben unbemerkt

Die Informationsgesellschaft vor 30 Jahren

Alte Hasen

5. März MMXVI

Newsgroups, IRC und Telnet waren und sind keine hochfrequentierte Themen. Da sie bis zur Entstehung des Webs von der Berichterstattung verschont geblieben waren, konnten sie einen hohen Grad an Bekanntheit nicht erreichen.

Mit dem Aufkommen des Webs Mitte der 90er Jahre sind schließlich neue Medien entstanden, die von der Bevölkerung immer mehr wahrgenommen wurden und somit den Weg in die Nachrichten fanden, wie beispielsweise Netscape Navigator, AOL und Altavista.

Die alten Dienstleistungen des Internets außerhalb des Webs werden zwar heute noch genutzt, ihre Erwähnung findet aber nur noch in sehr speziellen Fachzeitschriften statt. Die »alten Hasen« des digitalen Zeitalters können sich also weiterhin unbemerkt in ihren klassischen Kanälen aufhalten, ohne groß aufzufallen.

Es ist also kaum verwunderlich, dass eine große Anzahl von illegalen Daten ausgerechnet im Telnet und Usenet getauscht wird. Zeitgleich hat sich seit den 80er Jahren eine Subkultur von Hackern namens »The Scene« in geheimen IRC-Kanälen gebildet und organisiert dort immer noch den weltweiten Handel mit Filmen, Musik und Software, die die Bevölkerung erst viel später in den populären Kanälen wie Rapidshare, Bitorrent und Pirate Bay wiederfindet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.