Legale Alternativen

Legal Downloaden

Legal Downloaden

Im Gegensatz zum Angebot an illegalen Kopien von Musik, Filmen und Software, ist das Angebot von legalen Downloadportalen noch sehr dürftig.

Die wohl bekannteste Möglichkeit zum legalen Download von Musik ist Apples iTunes Music Store. Sein Marktanteil im Markt der Online-Musikläden liegt bei über 70 Prozent. Der Preis für ein Musikstück liegt in Deutschland bei 0,99 Euro und 9,99 Euro für ein Album. Gegenüber den Internet-Tauschbörsen ist die Auswahl an Liedern aber eher klein. Kritiker bemängeln zudem, dass sich die heruntergeladenen Dateien nur auf maximal 5 Computern abspielen lassen. Daneben gibt es eine Reihe weiterer Download-Dienste wie Musicload oder Napster (das mit der legendären Tauschbörse aber nur noch den Namen gemein hat). Viele kritisieren aber auch bei ihnen die im Vergleich zu den Tauschbörsen geringe Auswahl und die in ihren Augen zu hohe Preise.

Copyleft TattooEine umstrittene Alternative zu diesen Portalen ist für viele daher die russische Musikplattform Allofmp3. Ausgestattet mit einer russischen Lizenz bietet sie MP3s ohne Nutzungsbeschränkungen zum Discountpreis an. Laut der deutschen Musikindustrie besitzt Allofmp3 jedoch keine Lizenz zum Verkauf von Musik in Deutschland weshalb das Angebot illegal sei. Wer also legal Musik aus dem Internet kaufen möchte, ist mit Allofmp3 nicht auf der sicheren Seite. Auch das Setzen von Links auf die russische Website ist in Deutschland nicht erlaubt.

Im Bereich der Filme ist das Angebot noch weitaus bescheidener. Movielink, ein Projekt der fünf Hollywood-Studios Sony, Warner Bros, Universal, Paramount und MGM, ist derzeit nur in des USA verfügbar. Darüber hinaus gibt es nur einige kleinere Anbieter von Video-on-demand, bei denen Filme über das Internet angeschaut werden können. Von der Filmindustrie hört man zwar immer wieder von Plänen, ein Download-Portal nach dem Vorbild von iTunes aufzubauen. Viele Filmfans scheinen sich aber indessen an die kostenlosen, wenn auch illegalen Tauschbörsen zu gewöhnen.


Raubkopierer sind Verbrecher?

von Jan Krömer und William Sen


Raubkopie-Definition Was ist eine Raubkopie? Definition des Begriffs

Woher ist der Begriff Raubkopie eigentlich entstanden? Ist es eine Erfindung der Industrie oder hat es gesellschaftliche Gründe?


Kopie-Raub Ist eine Kopie ein Raub?

Hat eine Kopie wirklich etwas mit Raub – also einer Gewalttat zu tun? Es heißt ja auch nicht Raubfahren.


Die Privatkopie Recht auf die Kopie

Entgegen aller Gerüchte: Ja, es ist erlaubt eine Kopie für private Zwecke zu erstellen. Auch wenn die Industrie das nicht gerne sieht.


Raubkopie-Privatkopie Privatkopie vs. Raubkopie: Wann man eine legale Kopie erstellen darf

Unter bestimmten Umständen darf man eine Kopie erstellen. Wir erzählen euch, wann es absolut legal ist eine Kopie anzufertigen.


Verbrecher Raubkopierer sind Verbrecher, warum nicht auch gleich Mörder?

Die aggressive Kampagne der Industrie hat zu einem großen Image-Schaden geführt. Hunderttausende Kinobesucher fühlten sich dadurch kriminalisiert.


Strafen-Raubkopierer Welche Strafen drohen? Raubkopierer in Konflikt mit dem Gesetz

Was genau passiert eigentlich, wenn man beim raubkopieren erwischt wird? Ist es wirklich so schlimm, wie es uns die Industrie glauben machen will?


Angebote illegal Illegale Angebote: Downloadbörsen

Im Web gibt es mittlerweile eine große Menge an Raubkopie-Angeboten. Sehr bekannt sind die Torrent-Sites. Immer mehr Beliebtheit erhalten jedoch auch die Streaming-Websites.


legale AngeboteLegale Alternativen: Legal Downloaden

Urheberrechtlich geschützte Inhalte sind nicht zwangsläufig illegal. Es gibt derweil zahlreiche Angebote im Web, die das legale Konsumieren ermöglichen.


Raubkopierer-Urteile Urteile gegen Raubkopierer: So haben die Gerichte entschieden

Wir haben für euch die bekanntesten Urteile, die die Rechtsgeschichte beeinflusst haben veröffentlicht.


Das Urheberrechtsgesetz Das Urheberrechtsgesetz

Was ist eigentlich genau das Urheberrechtsgesetz und wer oder was ist ein Urheber?


Rechtslage in der EU
Geschichte des Urheberrechts
Aktuelle Entwicklung des Urheberrechts
Terminus Schöpfungshöhe
Kritik am Urheberrecht

Zukunft Urheberrechtsgesetz Die Zukunft des Urheberrechts: So wird sich Copyright verändern Tauschbörsen nehmen immer mehr zu. Der Kampf der Industrie gegen die Raubkopierer ist im Grunde längst verloren. Wird in der Zukunft alles nur noch illegal sein?
Die Firma Logistep

Krise-Medienindustrie Krise der Musikindustrie: Wer aus Fehlern nicht lernt …

Die Musikindustrie bzw. Medienindustrie hat vehemente Fehler gemacht und suchte einen Sündenbock: Den eigenen Kunden.


Geschichte der Musikindustrie
Kritik an der Musikindustrie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.