USA-Auswanderung

Lohnt sich die Auswanderung in die USA?

Passt das Land USA zu mir?

Die wichtigsten Bereiche

Der Traum vieler Menschen ist es in die USA auszuwandern. Doch etwas sehr interessantes passiert, wenn man eine Weile hier lebt.

Das hier sind übrigens die 10 Punkte, die ich zusammengestellt habe, die besser darstellen, wann sich eine Auswanderung lohnt.

  1. Der Wille zur Steigerung der Selbstverwirklichung und des Vermögens

    Was bedeutet eigentlich in diesem Zusammenhang „lohnen“? Reden wir hier eigentlich von finanziellen Werten oder von Selbstverwirklichung? Und gerade wenn es um die USA geht, sollten in jedem Fall beide Ziele der Grund sein. Wenn es nämlich nur um die Selbstverwirklichung geht, ist USA eher nicht das richtige Land zum Auswandern. Dafür gibt es sicherlich auch andere Länder, die sich eher dafür eignen.

  2. Abenteuerlust

    Es geht hierbei gar nicht mehr um das Abenteuer, wie man es vielleicht vor 50 Jahren hatte. Gibt es in unserer modernen Welt eigentlich noch das typische Abenteuer mit Rucksack? Jedenfalls rede ich nicht davon, sondern von dem modernen Abenteuer in den USA: Job finden oder gar auch verlieren! Neues Auto kaufen, Wohnung oder Haus suchen… und das alles verbunden mit all den kulturellen Unterschieden, die man hat. Das ist das, was ich eher unter Abenteuer meine.

  3. Ein Ausländer sein

    Dir muss im Grunde klar sein, dass du von deinem gewohnten Umfeld und Heimatsland getrennt bist und ab sofort als Ausländer gelten wirst.

  4. Familie und Freunde

    Für die meisten Auswanderer ist die lange Trennung von Freunde und Familie, verbunden mit der großen Distanz die größte Herausforderung. Um diesen Schmerz auszugleichen ist es umso wichtiger offen auf andere Menschen zuzugehen, um neue Freunde zu finden. Für scheue Menschen, die darauf warten, dass andere auf sie zukommen, ist die Auswanderung in ein fremdes Land wie USA eher nicht geeignet.

  5. Erlerntes Aufgeben

    Sobald neue Sitten, Kulturen und Regeln aufkommen, muss man auch bereit sein das Erlernte aufzugeben… oder vielleicht eher besser ausgedrückt zu pausieren. Vieles an Tugenden, die man von der eigenen Kultur mitbringt sind nämlich oft nicht kompatibel mit der amerikanischen Kultur.

  6. Lust auf etwas Neues

    Ist Dir etwas langweilig und möchtest du mal eine große Abwechslung? Dann ist Amerika genau das richtige für dich. Sobald du ein neues Leben hier anfängst, wird sich deine Routine mit großer Wucht verändern.

  7. Klima

    Je nachdem, wo du in den USA lebst, mach dich auf ein völlig anderes Klima gefasst, als du in Europa gewohnt bist.

  8. Startkapital

    Ohne Startkapital ist es schwierig oder gar unmöglich in den USA Fuß zu fassen. Das passende Video dazu gibt es hier:
    https://www.youtube.com/watch?v=KPubkKeV0x0

  9. USA is number one

    Das ist auch einer meiner wichtigsten Punkte. Es geht darum sich in den USA anzupassen und nicht immer vom eigenen Heimatland zu tönen, auch wenn es sehr schwierig fällt. Denn es ist natürlich, dass man immer das Land, wo man lebt, mit seinem Heimatlands vergleicht. Aber die Wahrheit ist, das wollen Amerikaner nicht hören.

  10. Ausbildung

    Versteht sich eigentlich von selbst. Ohne eine gute Ausbildung ist man hier in Amerika aufgeschmissen auf gut deutsch. Es gibt sicherlich Länder, wo es auch ohne geht. Aber vor allem in Amerika herrscht großer Wettbewerb und es gibt viele talentierte Menschen. USA ist ein modernes Land, welches talentierte Menschen fördert und sucht — vielleicht mehr als in irgendeinem anderen Land der Welt. Wer hier ohne Fertigkeiten reinplatzt, hat schlechte Karten.

Außerdem habe ich noch eine wichtige Eigenschaft erklärt, nämlich: Optimismus.

Letzte Artikel über Leben in den USA – Amerikaner und Kultur ALLE ARTIKEL ANSCHAUEN

Hinterlasse einen Kommentar: