Aktuelles

Historische News


Über NO COPY | Kapitelinhalt | Autoren | Rezensionen | Archiv

An dieser Stelle findet ihr die Neuigkeiten aus alter Zeit, als das Buch NO COPY erschien.

 

NO COPY als FREE DOWNLOAD

NO COPY, das Buch über die Welt der digitalen Raubkopie ist ab dem 13. März 2007 hier auf no-copy.org frei herunterzuladen und unter der Creative Commons Lizenz frei kopierbar.

 

Hörspiel „LIVE“ im SUBWAY in Köln mit NO COPY Autor William Sen

Digital Underground: Montag, 24. September 2007, 21:00, Subway, Köln
von William Sen, Regie: Martin Zylka, mit Barnaby Metschurat, Martin Bross, Florian Lukas u.a.

Sie nennen sich „the Scene“, sind im Durchschnitt Anfang 20 und werden mittlerweile von FBI und Interpol gejagt. Denn die Scene ist die Quelle der weltweit kursierenden Raubkopien. „Digital Underground“ gibt Einblick in eine Subkultur, deren Produkte viele nutzen, von deren Existenz aber die wenigsten wissen. In Anwesenheit von William Sen. Der Kölner Autor und Journalist, geboren 1975, war selbst Mitglied der Scene und hat zahlreiche Bücher und Artikel über die Kultur der Hacker und Cracker geschrieben.

Subway
Aachener Straße. 82-84
50672 Köln / 21:00 Uhr
Eintritt frei

 

DIGITAL UNDERGROUND als FREE DOWNLOAD

Dazu wird am Abend William Sen in 1LIVE „Digital Underground von der sogenannten „Scene“ berichten. Die Sendung ist ausschließlich mit copyrightfreier Musik produziert worden und ist hier ebenfalls frei zum Download erhältlich:
Digital Underground
von William Sen, Regie: Martin Zylka
Produktion: wdr 2007/ca. 53’
Di. 13. März, 23:00, soundstories 1live
Mo. 16. April 23:05, pop3 WDR 3
>> weitere Informationen
(Stand 01.02.2007)

 

HACKERTALES als FREE DOWNLOAD

Als Zugabe wird schließlich Denis Moschittos und William Sens Kultbuch HACKERTALES in der 2. Auflage ebenfalls als freier Download auf no-copy.org zur Verfügung gestellt.
>> HACKERTALES downloaden
(Stand 01.02.2007)

 

JONATHAN LETHEM als FREE DOWNLOAD

Außerdem werden ab dem 13. März News zu Jonathan Lethems neuem Roman DU LIEBST MICH, DU LIEBST MICH NICHT bereitgestellt, der am 21. Mai erscheint. Ein Roman, der mit den Mitteln der Literatur die Frage nach geistigem Eigentum stellt. Jonathan Lethem hat sich intensiv mit dem Thema des Urheberrechts auseinandergesetzt und beschlossen, als Autor selber ein Zeichen zu setzen. Daher sind auf der Website sowohl ein freies Musikprojektmit seinen Texten wie auch die freie Vergabe der Filmrechte zu finden.
>> zu Jonathan Lethem
(Stand 01.02.2007)

 

250.000 Downloads

Der Film zum Buch „NO COPY – der Film“ wurde insgesamt mehr als 250.000 mal von der Website no-copy.org downgeloadet. Desweiteren wird der Film von VEBFilm promoted und in zahlreichen Tauschbörsen und anderen Websites legal getauscht. (Stand: 12.08.2006)

 

Weitere Projekte

Gemeinsam mit der Fachhochschule Köln (Fakultät für Informations- und Kommunikationswissenschaften), arbeiten die Autoren derzeit an einem Forschungsprojekt mit Prof. Dr. Frank Linde, um dem Thema „Raubkopien“ und deren Auswirkungen in Verbindung mit der Hackerkultur wissenschaftlich auf den Grund zu gehen. Eine wissenschaftliche Veröffentlichung ist für 2007 geplant . (Stand: 29.08.2006)

 

Buchautor William Sen live auf WDR 5

Am 17. Juni 2006 von 9:20 bis 10:00 Uhr ist William Sen live in der Call-In Sendung des WDR 5, Funkhaus Wallrafplatz zu Gast. Zuschauer können anrufen und sich in die Sendung einklinken. Moderiert von Thomas Guntermann.

 

Interview im Bayerischen Rundfunk

Der Bayerische Rundfunk / Zündfunk interviewte die Autoren zum Thema Raubkopien und zum neuen Buch. Hier geht es zum Interview.

 

Ö1 Programm

Am 18.06.2006 strahlt der österreichische Rundfunkt ORF eine Sendung mit dem Thema matrix – computer & neue medien. aus. Der Autor des Buchs William Sen gab hier ebenfalls einen Beitrag. Die Sendung wird am 18.06. um 22:30 Uhr im ORF ausgestrahlt.

 

Lesung beim „RIP IT!“-Festival

Lesung, Film & Diskussion im Rahmen des Festivals
„RIP IT! ­ Reappropriate Popular Culture“
mit den Autoren Jan Krömer und William Sen
Freitag | 21. April 2006 | 20 Uhr
club 103 | Falckensteinstraße 47 | Kreuzberg

„Raubkopierer sind Verbrecher“ behauptet die Kinowerbung, aber wer hat nicht schon mal etwas aus dem Internet heruntergeladen? Jan Krömer und William Sen stellen an diesem Abend ihr Buch NO COPY ­Die Welt der digitalen Raubkopie vor und erzählen verblüffende Geschichten aus der Welt der digitalen Raubkopie: Woher kommt eigentlich eine Raubkopie, warum konnte man Star Wars schon vor dem offiziellen Start sehen, und wieso hat Hulk ohne Hose einen kommerziellen Erfolg des Films verhindert?
>> Veranstaltungsflyer

 

Buchpräsentation, Diskussion & Film

Jan Krömer und William Sen stellten am 06.04.2006 im Kölner Filmhaus ihr Buch NO COPY

 

Lesung am 6. April 2006

NO COPY – Die Welt der digitalen Raubkopie
mit den Autoren Jan Krömer und William Sen und als Gast: Die GVU.

Donnerstag, 6. April 2006, 20:00 Uhr, Filmhaus Köln

Jan Krömer und William Sen stellen an diesem Abend ihr Buch „NO COPY ­ Die Welt der digitalen Raubkopie“ vor und erzählen verblüffende Geschichten aus der Welt der digitalen Raubkopie: Woher kommt eigentlich eine Raubkopie, warum konnte man Star Wars schon vor dem offiziellen Start sehen, und wieso hat Hulk ohne Hose einen kommerziellen Erfolg des Films verhindert?

Die Autoren werden anschließend mit ihrem Gast von der Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) und dem Publikum diskutieren. Die GVU verfolgt im Auftrag der Film- und Unterhaltungsindustrie Urheberrechtsverletzungen.

Anschließend wird der Episodenfilm „The Scene“ von Mitchell Reichgut
gezeigt. Der Gründer der Medienagentur Jun Group Entertainment kam
auf die Idee, einen Film über die Raubkopiererszene zu drehen und ihn über
Websites sowie über Filesharing-Programme frei zur Verfügung
zu stellen. Innerhalb kürzester Zeit entwickelte sich The Scene zu
einem der bekanntesten Filme innerhalb der Community

Parallel zur Veranstaltung kann das Buch NO COPY am 6.4. einen Tag lang kostenlos hier auf der Website heruntergeladen werden.


Über NO COPY | Kapitelinhalt | Autoren | Rezensionen | Archiv

 


 

Die besten VPN Tools 2020

Anzeige | Gesponserte Angebote
1 CyberGhost VPN
Cyberghost VPN
Bewertung 5,0
ab $2,75
Das einst in deutscher Hand entwickelte VPN-Tool CyberGhost gehört zu den bekanntesten und schnellsten am Markt. Sie ist zudem bekannt als die VPN-Software mit der besten Anbindung zu Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO und viele mehr.
2 NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,49
NordVPN ist die unschlagbare Nummer 1 auf den Markt. Das Unternehmen aus Panama nutzt die dortige gesetzliche Lage, dass gesetzlich keine Daten gespeichert werden müssen. Das Team ist so sehr von der Qualität überzeugt, dass sie sogar eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten.
3 ExpressVPN
ExpressVPN
Bewertung 4,9
ab $8,32
ExpressVPN gehört zu den einzigen VPN-Anbietern am Markt, die sich nach einem Missbrauchsfall einer Untersuchung durch die Regierung ergehen lassen mussten. Das Ergebnis fiel äußerst positiv für den VPN-Anbieter aus, als die Regierung keinerlei Nutzerdaten finden konnte.
4 PROTON VPN
PROTON VPN
Bewertung 4,8
ab €8
Das Schweizer Unternehmen Proton Technologies war bereits für seine Software ProtonMail bekannt. Ein guter Grund, ihr neues Flaggschiff ProtonVPN genauer anzusehen, das eine Schar an von Fans um das neuartige VPN-Tool versammelt.
5 IPVanish VPN
IPVanish VPN
Bewertung 4,7
ab $6.49
IPVanish gehört zu einem der wenigen VPN-Tools die auch mal ausnahmsweise nicht aus den Bahamas, China, oder Jungferninseln stammen, sondern aus USA. Entsprechend fällt auch die gute Qualität der Software aus. Wir haben einen genauen Blick auf IPVanish geworfen.
6 RUSVPN
RUSVPN
Bewertung 4,8
ab €2,99
RUSVPN hat sich nicht ohne Grund in der Dominica registrieren lassen. Auf diese Weise ist das VPN-Tool weder im Rechtsraum der amerikanischen oder europäischen Richtlinien und kann auf diese Weise absolute Anonymität gewährleisten.
7 SurfShark VPN
SurfShark VPN
Bewertung 4,7
ab €1,85
SurfShark VPN geht derweil mit dem härtesten Preiskampf an den Markt und hat in Deutschland 90% Wachstumsraten erreicht. Was sich genau hinter dem VPN-Tool verbirgt, erklären wir in unserer ausführlichen Bewertung.
8 Hide My Ass VPN
Hide My Ass VPN
Bewertung 4,7
ab $3.99
Was die wenigsten wissen: Hide My Ass als einer der bekanntesten VPN-Anbieter am Markt ist in der Tat vom Unternehmen AVG - dem größten Hersteller für Antiviren-Software. Kein Wunder, dass deren VPN Software eine hohe Qualität hat.
9 vypr vpn
vypr vpn
Bewertung 4,6
ab €2,50
Vypr VPN ist eines der in der Schweiz ansässigen Unternehmen, bei denen Benutzer hohe Erwartungen an Datenschutz und Privatsphäre haben. Darüber hinaus wurde Vypr VPN ursprünglich nur für einen Zweck erstellt: Um das Überwachungsprogramm der NSA mit dem Namen Room 641A zu überlisten.
10 Avast SecureLine VPN
Avast SecureLine VPN
Bewertung 4,6
ab $4.99
Man kennt es aus alten James-Bond-Filmen. Die Verbindung ist absolut sicher und geschützt. Genauso verhält es sich mit SecureLine VPN von dem renommierten Hersteller avast. Avast gehört zu den ältesten Herstellern für Sicherheitssoftware und braucht sich die Software nicht zu verstecken.
11 Avira Phantom VPN
Avira Phantom VPN
Bewertung 4,6
ab €5,00
Der deutsche Hersteller Avira versteht es die Nachfrage des Nutzers nach Datenschutz und Anonymität bestens zu decken. Es wundert kaum, denn Avira ist einer der ältesten Software-Unternehmen für Datensicherheit am Markt.

Antivirus Software Test 2020
Die beste Antivirus Software 2020 Schütze dich vor Datenverlust und Ausspähungen

LISTE ANSCHAUEN

Hinterlasse einen Kommentar: