Gerichtsurteile USA

Schadensersatzklagen und kuriose Urteile in USA

... die Amerikaner gar nicht kennen!

Die wichtigsten Bereiche

Zahlreiche kuriose Urteile, die es angeblich in den USA gab kursieren mittlerweile im Internet und in der Presse. Doch ist das alles wahr oder nur ein hoax?

  1. Katze in der Mikrowelle

    Das Gerücht um den Pudel oder Katze in der Mikrowelle. Eine sehr gute Aufklärung gibt die deutsche Wikipedia-Website unter de.wikipedia.org/wiki/Haustier in der Mikrowelle. Hier ist übrigens ein Ausschnitt von BBC News, die das Gerücht auch geglaubt und in die Welt gesetzt hat: news.bbc.co.uk/2/hi/uk_news/1452666.stm

  2. McDonald’s Klage

    Der Fall von Stella Liebeck, die McDonald’s wegen zu heißen Kaffee verklagt hat ging durch die ganze Welt. Was ich im Video nicht erwähnt habe ist, dass Stella Liebeck mittlerweile verstorben ist (2004), so alt ist diese Klage und immer noch wird darüber gesprochen.

  3. Raucher verklagt Phillip Morris

    Als wäre das so einfach. Übrigens, die Klage ging noch weiter: Die Vereinigten Staaten haben die Tabakindustrie insgesamt mit vielen Klagen dazu gezwungen Etiketten an ihrem Zigaretten anzubringen. Das kennt man auch in Europa.

  4. Einbrecher verklagt Besitzer

    Diese Form gibt es in 1000 verschiedenen Varianten. Und mittlerweile hat sich dieses Gerücht sogar bis nach Europa getragen. Auch dort wird von vielen kuriosen Urteilen gesprochen, bei denen wohl Einbrecher Hausbesitzer verklagen, weil sie sich bei irgendwas verletzt hatten. So etwas wäre ein lustiges Gerichtsurteil und ist völliger Nonsens. Ein Einbrecher hat keinen Anspruch auf eine barrierefreie Einbruchsgelegenheit – solch ein verrücktes Gerichtsurteil wäre nicht gesetzeskonform.

  5. Wohnmobilanleitung

    In zahlreichen Pressenachrichten kann man nachlesen, dass angeblich Merv Grazinski aus Oklahoma City einen Wohnmobilhersteller verklagt hätte, da in der Anleitung nicht stand, dass man das Lenkrad nicht einfach loslassen und sich Kaffee dann im Wohnmobil hinten Kaffee kochen könnte. Eine solche Schadenersatzklage in den USA würde vor Gericht nicht zugelassen werden. Das Gericht überprüft nämlich, ob eine Klage legitim ist, bevor sie überhaupt vor Gericht geht. Es gab also nie einen Merv Grazinski und kein solches skurriles Gerichtsurteil.

  6. Die Diskothek-Klage

    Als ein witziges Gerichtsurteil gilt die Klage über die Dame, die über das Badezimmer eine Diskothek sich einzuschmuggeln versuchte, und sich dabei verletzte, und ihr Schadenersatz zugesprochen wurde. Allerdings hat hier auch die Presse einfach nur Märchen in die Welt gesetzt.

Übrigens, man kann nicht einfach jeden in den USA zu Schmerzensgeld verklagen. Das ist ein Gerücht, welches die Presse in die Welt gesetzt hat. In den meisten Fällen nehmen Anwälte schon mal solche Fälle gar nicht erst an – anders, als in Hollywood-Filmen dargestellt wird. Zweitens nimmt das Gericht die Klage nicht an. Schadensersatz Usa vs Deutschland: Da gibt es eigentlich keine großen Unterschiede zwischen dem Rechtssystem USA und dem Rechtssystem Deutschland.

Letzte Artikel über Leben in den USA – Amerikaner und Kultur ALLE ARTIKEL ANSCHAUEN

1 comment for “Schadensersatzklagen und kuriose Urteile in USA

  1. Thomas Schwarzkopf,
    25. Januar, 2020 um 14:45

    Kannst Du mir einen Anwalt in den USA vermitteln oder besser empfehlen, der gegen eine Fluggesellschaft ankommt. Ich habe einen Jet vollbesetzt mit 300 Passagieren, dessen Bugrad so krumm war, dass sich die Herren Piloten mit dem Fallschirm gerettet hatten, in den USA sicher gelandet. Steht mir dafür eine Entschädigung zu??? Ich mache keinen Witz. Hier in Deutschland wird man für verrückt erklärt, mit der Story. Aber die Angelegenheit ist sehr leicht zu recherchieren, wenn sich jemand mal die Mühe machen würde.

Hinterlasse einen Kommentar: