Raubkopierer sind Verbrecher
Digitalwelt wird von Lesern unterstützt; über die Links auf unserer Site verdienen wir teilweise an Affiliate-Provisionen. Mehr dazu

Raubkopierer sind Verbrecher!?

Warum nicht auch gleich Mörder?

NO COPY

von Jan Krömer und William Sen
Buchautoren und Journalisten

digitalwelt logo

Kaum einem Kinobesucher wird es in den letzten Jahren gelungen sein, einen Film anzuschauen, ohne vorher eindringlich von einem Kinospot gewarnt worden zu sein. „Raubkopierer sind Verbrecher“, so die Botschaft der Filmindustrie.

Viele Kinobesucher fühlten sich zu Unrecht verurteilt. Und das nicht nur, weil sie ja gerade erst Geld bezahlt hatten um einen Film zu sehen. Auch das Wort „Verbrecher“ erscheint angesichts einer Urheberrechtsverletzung überzogen. Und tatsächlich: Nach § 12 StGB versteht man unter Verbrechen rechtswidrige Taten, die mit einer Mindesstrafe von einem Jahr Freiheitsentzug bedroht sind.

VPN Software Test 2020
Bewertung der Top VPN Tools 2020 Lass dir von niemandem in deine Daten schauen!

LISTE DER TOP VPNs

Raubkopierer KnastNun sind „Raubkopien“ zwar illegal und professionellen Verkäufern von Kopien drohen durchaus mehrere Jahre Haft. Eine Mindeststrafe von einem Jahr Gefängnis existiert für Raubkopierer jedoch nicht. Weniger schwere „Fälle“ kommen auch mit einer Geldstrafe davon. Die Behauptung, dass Raubkopierer generell Verbrecher seien, ist somit falsch.

Sogar der Kino-Slogan „Hart, aber gerecht – Raubkopierer werden seit dem 13. September 2003 mit Freiheitsentzug bis zu 5 Jahren bestraft“ ist irreführend. Denn dieses Strafmaß gilt nur für kommerzielle Raubkopierer. Also nicht für diejenigen, die nur für den privaten Gebrauch das Gesetz übertreten und vermutlich die Zielgruppe der Kinospots darstellen. Darüber hinaus versucht der Slogan auch den Eindruck zu erwecken, die Strafen seien seit der Novellierung des Urheberrechts (13. September 2003) erhöht worden. Das Höchststrafmaß von fünf Jahren für die kommerzielle Verbreitung von Raubkopien galt jedoch auch schon vorher.

Die besten VPN Tools 2020

Anzeige | Gesponserte Angebote
1 CyberGhost VPN
Cyberghost VPN
Bewertung 5,0
ab $2,75
Das einst in deutscher Hand entwickelte VPN-Tool CyberGhost gehört zu den bekanntesten und schnellsten am Markt. Sie ist zudem bekannt als die VPN-Software mit der besten Anbindung zu Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO und viele mehr.
2 NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,49
NordVPN ist die unschlagbare Nummer 1 auf den Markt. Das Unternehmen aus Panama nutzt die dortige gesetzliche Lage, dass gesetzlich keine Daten gespeichert werden müssen. Das Team ist so sehr von der Qualität überzeugt, dass sie sogar eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten.
3 ExpressVPN
ExpressVPN
Bewertung 4,9
ab $8,32
ExpressVPN gehört zu den einzigen VPN-Anbietern am Markt, die sich nach einem Missbrauchsfall einer Untersuchung durch die Regierung ergehen lassen mussten. Das Ergebnis fiel äußerst positiv für den VPN-Anbieter aus, als die Regierung keinerlei Nutzerdaten finden konnte.

NO COPY

von Jan Krömer und William Sen
Buchautoren und Journalisten

digitalwelt logo

Jan Krömer und Dr. William Sen sind u. a. Autoren des Buchs "NO COPY - Die Welt der digitalen Raubkopie" - erschienen im Klett-Cotta Verlag. Das Buch sorgte vor allem in Deutschland für Aufklärung für das Verständnis für Raubkopien und untersuchte kritisch das gesellschaftliche und auch ökonomische Grundverständnis für "die Kopie".

Das Buch NO COPY ist kostenlos online verfügbar.

>> Mehr über Jan Krömer und William Sen


Letzte Artikel über Raubkopierer sind Verbrecher? ALLE ARTIKEL ANSCHAUEN

Hinterlasse einen Kommentar: