NordVPN Häufige Fragen
Digitalwelt wird von Lesern unterstützt; über die Links auf unserer Site verdienen wir teilweise an Affiliate-Provisionen. Mehr dazu

Häufige Fragen zu NordVPN

NordVPN 2020 FAQ: Fragen & Antworten

Allgemeine Fragen zu NordVPN

Den Vertrag von NordVPN kann man über die Website von NordVPN erledigen. NordVPN bietet Kunden ein Login an.

Direkt im Dashboard kann man unter „Change Plan“ den Vertrag kündigen unter „Cancel automatic payments“ wie unten im Bild dargestellt:

NordVPN Kündigung

NordVPN bietet für alle ihre Produkte automatisch eine 30-Tage-Rückgabegarantie. Eine separate freie Version gibt es nicht. Das heißt, man hinterlegt seine Kreditkarte, kann aber dann innerhalb von 30 Tagen kündigen. Somit kann man NordVPN also für 30 Tage frei nutzen.

NordVPN bietet die Zahlung per U.S.-Dollar an. Die Zahlung erfolgt per Kreditkarte und wird zum aktuellen Wechselkurs umgerechnet.

Zahlungsmöglichkeiten gibt es per Visa, Master, American Express, und Discover. Auch deutsche Giro-Karten mit Debit-Funktion werden akzeptiert. Giro-Zahlungen sind international bekannt als „ACH Transfer“. Außerdem kann man per Google Pay, Amazon Pay, Union Pay und mit Kryptowährung.

NordVPN Zahlungsmethode

Anzeige
NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,49

Den technischen Support erreichen User über die Email support@nordvpn.com. Reagiert wird in der Regel innerhalb von 48 Stunden.

NordVPN stellt weltweit Server zur Verfügung, die keinerlei Daten speichern—diese Server sind bekannt als anonyme Server. Dieser Server verwenden keine Log- und Verbindungsdaten und zudem sind auf diesen Servern keinerlei Nutzerdaten vorhanden. NordVPN stellt eine verschlüsselte Verbindung von dem Computer des Nutzers und einem der anonymen Server her. Diese Verbindung ist bekannt als „VPN Tunnel“. Schließlich ermöglicht NordVPN dem Nutzer die Internetverbindung nun über einen dieser anonymen Server fortzuführen. Auf diese Weise wird nicht nur die IP des Nutzers verändert, sondern auch der Ort. Wenn der Nutzer nun surft, ist wird im Internet nur die IP-Adresse des anonymen Servers sichtbar.

Nord VPN verfolgt eine strikte No-Log-Policy. Das heißt, es werden keine Verbindungsdaten zum anonymen Server gespeichert.

Die Behörde kann letztlich die Verbindung nur bis zum anonymen Server zurückverfolgen und wüsste lediglich, dass die Verbindung von dort aufgebaut wurde. Wenn im unwahrscheinlichen Fall eine Behörde den anonymen Server kompromittiert, wüsste sie trotzdem nicht, welcher Nutzer hinter der Verbindung steckt, da keine Log- und Verbindungsdaten gespeichert werden.

Und im extrem unwahrscheinlichen Fall, dass die Behörde Zugang zum Server erhielte, könnte sie nicht den Datenfluss sehen, da sie mit dem Algorithmus AES 256bit verschlüsselt ist.

Bis heute (Stand September 2020) zumindest ist kein solcher Fall bei NordVPN bekannt geworden.

NordVPN befindet sich in Panama und wird von der Firma Tefincom co S.A. betrieben. Das Unternehmen befindet sich deswegen offiziell in Panama, weil sie dadurch den europäischen und us-amerikanischen Gesetzen nicht unterworfen sind und zudem die Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung in Panama keine Gültigkeit haben.

Fragen zur Software und Leistung von NordVPN

Die Installation von NordVPN ist erfolgt bei Windows 10 und macOS über die Installationsdatei ohne Aufwand innerhalb von wenigen Sekunden. Bei Android erfolgt die Installation über Google Play und bei iPhones über den Apple Store. Weitere Informationen zur Installation über verschiedene Geräte haben wir in unserem ausführlichen NordVPN Test zur Verfügung gestellt.  

Mit nur einer Lizenz können gleichzeitig 6 Computer und Geräte benutzte werden. Wer also seine Lizenz mit Familienmitgliedern teilen möchte, kann das ohne Probleme tun. Natürlich kann man auch NordVPN auf diese Weise mit Freunden teilen. NordVPN setzt dsomit en Limit sehr großzügig auf 6 Geräte.

Mit NordVPN kann man Filesharing jeglicher Art betreiben. Das BitTorrent Netzwerk bzw. alle BitTorrent Clients werden 100% von NordVPN unterstützt. Dazu gehören BitComet, BitTorrent (Client), Transmission (Mac OS X), Vuze (ehemals Azureus), µTorrent, und viele andere.

Grundsätzlich drosselt NordVPN nicht die Geschwindigkeit. Die Geschwindigkeit hängt von dem jeweiligen anonymen Server ab, zu denen man eine Verbindung aufgebaut hat.

Unsere aktuellen Geschwindigkeits zu NordVPN bei verschiedenen Servern haben wir in unserer aktuellen NordVPN Bewertung 2020 zur Verfügung gestellt.

Um schneller zu surfen hilft es die Verbindung auf anderen Servern auszuprobieren. Bei NordVPN können Nutzer selbst auswählen, über welchen Server sie anonym surfen wollen.

NordVPN hat Server in folgenden Ländern, über die hunderttausende Nutzer gleichzeitig anonym surfen können. Diese Liste wurde im September 2020 aktualisiert: Nord-Amerika (2299 Server)
  • Vereinigte Staaten von Amerika (1802 Server) Optionen: Filesharing, Statische IP, Double VPN, Streaming
  • Canada (429 Server) Optionen: Filesharing, Statische IP, Streaming
  • Brasilien (21 Server) Optionen: Filesharing
  • Argentinien (18 Server)
  • Mexico (14 Server) Optionen: Filesharing
  • Chile (10 Server) Optionen: Filesharing
  • Costa Rica (5 Server)
Europa (2110 Server)
  • Deutschland (251 Server) Optionen: Filesharing, Statische IP, Streaming
  • Großbritannien (440 Server) Optionen: Filesharing, Statische IP, Double VPN, Streaming
  • Frankreich (242 Server) Optionen: Filesharing, Double VPN, Statische IP, Streaming
  • Niederlanden (224 Server) Optionen: Filesharing, Statische IP, Double VPN, Streaming
  • Schweden (135 Server) Optionen: Filesharing, Double VPN, Streaming
  • Schweiz (107 Server) Optionen: Filesharing, Onion Over VPN, Double VPN, Streaming
  • Dänemark (70 Server) Optionen: Filesharing
  • Italien (67 Server) Optionen: Filesharing, Streaming
  • Spanien (63 Server) Optionen: Filesharing
  • Norwegen (57 Server) Optionen: Filesharing
  • Belgien (50 Server) Optionen: Filesharing
  • Polen (42 Server) Optionen: Filesharing
  • Irland (36 Server) Optionen: Filesharing
  • Tschechei (30 Server) Optionen: Filesharing
  • Österreich (29 Server) Optionen: Filesharing
  • Portugal (26 Server) Optionen: Filesharing
  • Finland (25 Server) Optionen: Filesharing
  • Ukraine (23 Server)
  • Serbien (20 Server) Optionen: Filesharing
  • Luxembourg (19 Server) Optionen: Filesharing
  • Bulgarien (17 Server) Optionen: Filesharing
  • Griechenland (17 Server) Optionen: Filesharing
  • Ungarn (17 Server) Optionen: Filesharing
  • Rumänien (17 Server) Optionen: Filesharing
  • Lettland (16 Server) Optionen: Filesharing
  • Estland (13 Server) Optionen: Filesharing
  • Island (10 Server) Optionen: Filesharing
  • Slowakei (10 Server) Optionen: Filesharing
  • Zypern (8 Server)
  • Albanien (6 Server) Optionen: Filesharing
  • Kroatien (5 Server) Optionen: Filesharing
  • Slovenien (5 Server) Optionen: Filesharing
  • Georgien (4 Server)
  • Moldawien (4 Server)
  • Bosnien und Herzegowina (3 Server) Optionen: Filesharing
  • Nordmazedonien (2 Server) Optionen: Filesharing
Afrika, Mittlerer Osten und Indien (128 Server)
  • Südafrika (49 Server) Optionen: Filesharing
  • Indien (33 Server) Optionen: Filesharing
  • Vereinigte Arabische Emirate (20 Server) Streaming
  • Israel (19 Server) Optionen: Filesharing
  • Türkei (7 Server) Streaming, Optionen: Filesharing
Asien-Pazifik (694 Server)
  • Australien (187 Server) Optionen: Filesharing
  • Taiwan (121 Server) Double VPN
  • Singapur (117 Server) Optionen: Filesharing, Streaming
  • Japan (95 Server) Optionen: Filesharing, Streaming
  • Hong Kong (89 Server) Optionen: Filesharing, Streaming
  • Neuseeland (26 Server) Optionen: Filesharing
  • Malaysia (15 Server)
  • Vietnam (15 Server)
  • Indonesien (13 Server)
  • Südkorea (10 Server)
  • Thailand (6 Server)

NordVPN hat sich zur Aufgabe gestellt Nutzern von überall auf der Welt das Streamen von Netflix, Hulu, Amazon Prime und sogar Disney Plus und HBO max zu ermöglichen.

Zwar versuchen diese Streaming-Dienstleister anonyme Server zu sperren, aufgrund der hohen Menge an Servern und unseren täglichen Updates ist NordVPN dieser Aufgabe jedoch gewachsen. NordVPN unterstützt somit Netflix, Hulu und Amazon Prime vor allem für USA und Japan.

Wer beispielsweise in Deutschland sich Netflix USA anschauen möchte, kann das mit NordVPN problemlos tun. Eine aktuelle Liste der Server und mehr zum Thema haben wir auf folgenden Artikeln zusätzlich zur Verfügung gestellt:

Fragen zur Sicherheit und Anonymität

Die Anonymität der Nutzer zu wahren ist im Grunde die Dienstleistung von NordVPN, und die Hohe Anonymität und die Integrität ist der Grund für den immensen Erfolg eines jeden VPN Tools.

Jegliche Verbindung mit NordVPN erfolgt durch einen sogenannten VPN-Tunnel. Im Grunde surft man aus einem anderen Ort mit einer anderen IP und verschleiert dadurch seine eigene Identität. Wie das funktioniert, ist noch etwas ausführlicher in unserem NordVPN Test erläutert.

Um den Zahlvorgang vornehmen zu müssen, werden vom Nutzer nur notwendige Daten abgefragt, um die Zahlung für die Lizenz vorzunehmen.

Es sei denn, der Nutzer bezahlt über Kryptowährung: In diesem Fall speichert NordVPN nicht mal die Zahlungsdaten.

Selbstverständlich ist das Surfen mit NordVPN völlig anonym. Hier werden keinerlei  Daten gespeichert – schließlich ist das die Dienstleistung und Zweck eines VPN-Tools.

Es gibt keine gesetzlichen Bestimmungen in Europa, und so auch nicht in der Schweiz und Österreich, die das anonyme Surfen verbieten. Nur eine Handvoll Länder wie Uganda, Oman, Pakistan, Syrien  haben VPNs verboten.

In Deutschland ist das Anonyme Surfen unter anderem durch das Recht auf Selbstbestimmung und informationelle Selbstbestimmung geschützt.

Ähnliche Gesetze, die das anonyme Surfen unterstützen und auch im Rahmen des öffentlichen Interesses sehen, sind sowohl im europäischen Recht, als auch in anderen demokratischen Ländern wie USA, Kanada, Australien, Neuseeland und weiteren mehr als 180 Ländern dieser Welt verankert.

Jeder Nutzer muss für sich selbst entscheiden, wie verantwortungsbewusst er mit solchen Medien umgeht.

Allerdings können Behörden die Verbindung nicht zurückverfolgen, und es gab bislang keinen einzigen bekannten Fall bei NordVPN.

Bei besonders schweren kriminellen Taten ermitteln die Behörden oft mit anderen Methoden, als die Verbindung über VPN zurückzuverfolgen. Die Internet-Verbindung und technische Mittel sind nicht das einzige Werkzeug, mit denen Behörden arbeiten. So können staatliche Institutionen Zeugen befragen, Briefpost und Pakete verfolgen, Bankkonten beschatten, und viele mehr.

Raubkopien dagegen gelten oft als Bagatelldelikte und VPN-Nutzer werden weitgehend von zivilen Ansprüchen geschützt. Siehe hierzu auch unsere Sektion „Sind Raubkopierer Verbrecher?“).

NordVPN speichert keine Verbindungsdaten. NordVPN stellt auch keinen Zusammenhang zwischen dem Nutzer und der Verbindung der Servern her – deswegen werden diese Server als anonym bezeichnet. Es werden somit auch keine Logs gespeichert.

Zusätzlich ist jede Verbindung verschlüsselt, so dass auch keine die Verbindung abhören kann.

In Europa und vielen anderen modernen Staaten haben Bürger informelle Selbstbestimmungsrechte und haben das Recht auf Anonymität im Internet. Diesen Grundsatz unterstützt NordVPN mit ihrer Dienstleistung.

Sollte aus unerklärlichen Gründen NordVPN auf dem Rechner nicht mehr funktionieren, wird auch die gesamte Internetverbindung des Computers unterbrochen.

Diese Funktion ist die sogenannte „Kill Switch“-Funktion. Sie gewährleistet, dass der Nutzer zu keiner Zeit zu der ursprünglichen und unsicheren Verbindung zurückfällt. Die Kills-Switch-Funktion kann auch auf Wunsch ausgeschaltet werden.

Anzeige
NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,49

Die besten VPN Tools 2020

Anzeige | Gesponserte Angebote
1 CyberGhost VPN
Cyberghost VPN
Bewertung 5,0
ab $2,75
Das einst in deutscher Hand entwickelte VPN-Tool CyberGhost gehört zu den bekanntesten und schnellsten am Markt. Sie ist zudem bekannt als die VPN-Software mit der besten Anbindung zu Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO und viele mehr.
2 NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,49
NordVPN ist die unschlagbare Nummer 1 auf den Markt. Das Unternehmen aus Panama nutzt die dortige gesetzliche Lage, dass gesetzlich keine Daten gespeichert werden müssen. Das Team ist so sehr von der Qualität überzeugt, dass sie sogar eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten.
3 ExpressVPN
ExpressVPN
Bewertung 4,9
ab $8,32
ExpressVPN gehört zu den einzigen VPN-Anbietern am Markt, die sich nach einem Missbrauchsfall einer Untersuchung durch die Regierung ergehen lassen mussten. Das Ergebnis fiel äußerst positiv für den VPN-Anbieter aus, als die Regierung keinerlei Nutzerdaten finden konnte.
4 PROTON VPN
PROTON VPN
Bewertung 4,8
ab €8
Das Schweizer Unternehmen Proton Technologies war bereits für seine Software ProtonMail bekannt. Ein guter Grund, ihr neues Flaggschiff ProtonVPN genauer anzusehen, das eine Schar an von Fans um das neuartige VPN-Tool versammelt.
5 IPVanish VPN
IPVanish VPN
Bewertung 4,7
ab $6.49
IPVanish gehört zu einem der wenigen VPN-Tools die auch mal ausnahmsweise nicht aus den Bahamas, China, oder Jungferninseln stammen, sondern aus USA. Entsprechend fällt auch die gute Qualität der Software aus. Wir haben einen genauen Blick auf IPVanish geworfen.
6 RUSVPN
RUSVPN
Bewertung 4,8
ab €2,99
RUSVPN hat sich nicht ohne Grund in der Dominica registrieren lassen. Auf diese Weise ist das VPN-Tool weder im Rechtsraum der amerikanischen oder europäischen Richtlinien und kann auf diese Weise absolute Anonymität gewährleisten.
7 SurfShark VPN
SurfShark VPN
Bewertung 4,7
ab €1,85
SurfShark VPN geht derweil mit dem härtesten Preiskampf an den Markt und hat in Deutschland 90% Wachstumsraten erreicht. Was sich genau hinter dem VPN-Tool verbirgt, erklären wir in unserer ausführlichen Bewertung.
8 Hide My Ass VPN
Hide My Ass VPN
Bewertung 4,7
ab $3.99
Was die wenigsten wissen: Hide My Ass als einer der bekanntesten VPN-Anbieter am Markt ist in der Tat vom Unternehmen AVG - dem größten Hersteller für Antiviren-Software. Kein Wunder, dass deren VPN Software eine hohe Qualität hat.
9 vypr vpn
vypr vpn
Bewertung 4,6
ab €2,50
Vypr VPN ist eines der in der Schweiz ansässigen Unternehmen, bei denen Benutzer hohe Erwartungen an Datenschutz und Privatsphäre haben. Darüber hinaus wurde Vypr VPN ursprünglich nur für einen Zweck erstellt: Um das Überwachungsprogramm der NSA mit dem Namen Room 641A zu überlisten.
10 Avast SecureLine VPN
Avast SecureLine VPN
Bewertung 4,6
ab $4.99
Man kennt es aus alten James-Bond-Filmen. Die Verbindung ist absolut sicher und geschützt. Genauso verhält es sich mit SecureLine VPN von dem renommierten Hersteller avast. Avast gehört zu den ältesten Herstellern für Sicherheitssoftware und braucht sich die Software nicht zu verstecken.
11 Avira Phantom VPN
Avira Phantom VPN
Bewertung 4,6
ab €5,00
Der deutsche Hersteller Avira versteht es die Nachfrage des Nutzers nach Datenschutz und Anonymität bestens zu decken. Es wundert kaum, denn Avira ist einer der ältesten Software-Unternehmen für Datensicherheit am Markt.
Letzte Artikel über Die besten VPN-Tools 2020 ALLE ARTIKEL ANSCHAUEN
Ähnliche Artikel:

5 comments for “Häufige Fragen zu NordVPN

  1. Robert,
    24. Februar, 2020 um 14:03

    Einige Fakten zu NordVPN:
    NordVPN verwendet gemietete VPN-Server die von Serverzentren zur Verfügung gestellt werden. Daher konnte NordVPN in den letzten Jahren auch mehr als 5.000 Server insgesamt in Betrieb nehmen.
    NordVPN IP-Adressen sind auf die Serverzentren, wo die Server gemietet wurden registriert. Behörden würden sich daher in erster Linie an diese Registranten der IP-Adressen wenden, wenn Sie einen Nutzer ausfindig machen möchten.

    NordVPN speichert auch Logfiles oder verwendet Protokolle, um die Einschränkungen der Tarife zu ermöglichen. Also um die Anzahl an Verbindungen durch einen Nutzer auf 6 maximal zu begrenzen, muss man auch eine zentrale Datenbank und auch Nutzungsaufzeichnung führen. Technisch würde das nicht anders gelöst werden können.

    NordVPN gehört zu CloudVPN Inc (USA) und das Unternehmen Tefincom ist der technische Betreiber des Services, welcher mittlerweile seinen Sitz in Zypern hat.Die Verrechnung erfolgt daher über ein zypriotisches Bank-Konto innerhalb der EU. Anfragen von Behörden kommen aber sicher zuerst immer zu den Serverzentren (Die Registranten der IP-Adressen) und diese können eigentlich keine Auskunft erteilen, wer zu welchen Zeitpunkt eine bestimmte IP des VPN Servers genutzt hat.

    NordVPN erfragt keine persönlichen Daten der Nutzer und hat auch kein Interesse daran, muss aber die IP-Adresse der Nutzer zumindest kurzfristig speichern. Technisch gesehen muss ein VPN-Server natürlich wissen mit wem (IP) er kommuniziert) Dadurch könnte man theoretisch schlußfolgern, dass NordVPN auch beauskunften kann, welche IP den Service zu einem bestimmten Zeitpunkt genutzt hat und welche IP der Nutzer von NordVPN erhalten hat. Also man könnte auf einen Nutzer zurück forschen. Es gab bisher aber keine Anzeichen dafür, dass dies jemals geschehen ist.

  2. muadib,
    18. Juni, 2019 um 17:26

    Hallo,
    wurde das kündigen des Services geändert?
    Bei mir habe ich keinen Button mit „Cancel subscribtion“

    Es steht aber Links “ 3 Year Subscription · Expires on XX.XX.XXXX“
    und rechts „Extend Plan“

    Läuft der dann automatisch aus?

    Mein Englisch ist sehr schlecht..

  3. Ted,
    8. Mai, 2019 um 15:35

    Ein wirklich guter Artikel! Obwohl ich NordVPN schon seit geraumer Zeit habe und mit dem Produkt zufrieden bin, habe ich einige wirklich interessante Fragen und Antworten gefunden, z.B. arbeitet NordVPN mit Amazon Prime und ist es legal, überall ein VPN zu verwenden. Danke für die Antworten!

  4. Redaktion,
    31. Januar, 2019 um 21:57

    Hallo Thomas,

    danke für den Hinweis auf den Artikel.

    Der Autor verwechselt Anonymes Surfen mit Analytics. Wie viele Anbieter auch, trackt NordVPN Nutzerzahlen, um zu sehen, wie viele Nutzer auf ihre Software zugreifen. Das ist ganz hilfreich im Marketing, um zu sehen wie erfolgreich man im Verkauf ist.

    Was in diesem Artikel erwähnt wird sind beispielsweise Google Analytics. Viele Websites nutzen Google Analytics und ähnliche Daten, um Zugriffsstatistiken zu messen. Das hat aber mit dem anonymen Surfverhalten nichts zu tun. NordVPN schützt und anonymisiert den eigenen Computer nach außen hin. Dass NordVPN dabei auch mal selbst beobachtet, wie oft seine Software genutzt wird, ist ein üblicher Vorgang und gefährdet nicht die Anonymität des Nutzers. Da sind also zwei Sachen vermischt worden, um absichtlich ein Missverständnis herbeizuführen.

    Als Journalist finde ich solche Artikel ethisch nicht in Ordnung. Hier ein Hintergrund: In der Vergangenheit gab es viele negative Berichte über NordVPN und auch andere Anbiter von Journalisten, die eine kostenlose Version auf Lebenszeit verlangt haben – mit dem Argument, sie seien Journalisten und hätten das Recht auf kostenlose Dienstleistungen und Produkte. Das hat unserem Ruf als Journalisten sehr geschadet. Seitdem gehen viele Anbieter gehen auf solche Anfragen nicht mehr ein, kostenlos ihre Produkte bereitzustellen. Im Ergebnis rächen sich viele Journalisten mit negativen Berichten.

    Viele Grüße,
    Stefan

  5. Thomas Müller,
    29. Januar, 2019 um 11:42

    Hallo.

    Zitat:
    Selbstverständlich ist das Surfen mit NordVPN völlig anonym. Hier werden keinerlei Daten gespeichert – schließlich ist das die Dienstleistung und Zweck eines VPNs.

    Scheinbar nicht!:
    tarnkappe.info/nordvpn-android-app-plaudert-sensible-daten-aus/

    Bitte bewerten Sie diesen Artikel. Würde mich über eine Klarstellung sehr freuen.
    Gruß

Hinterlasse einen Kommentar: