Der neue Online-Yoga Trend

Vor allem in USA wird Online-Yoga immer beliebter

Online Yoga

Stadtbummlern dürfte es längst aufgefallen sein: Immer mehr Yoga Studios öffnen ihre Pforten, und immer mehr Freunde und Bekannte reden davon.

Weltweit ist das Interesse um Yoga in den letzten Jahren (2012-2017) um 70% gestiegen. In Deutschland dagegen sogar um das Doppelte (Quelle: Google Trends). Das zeigt, dass in Ländern wie Deutschland immer mehr Menschen den Trend entdecken und Yoga somit noch großes Wachstumspotenzial hat – vor allem lokale Studios.

In USA hat sich Yoga allerdings bereits soweit durchgesetzt, dass es eine Sättigungsphase erreicht hat. Yoga gehört dort wie Fitness-Studios zum Alltag.

Wachstum trotz Sättigung

Bekannt sind wettstreitende Märkte dadurch, dass sie neue Modelle entwickeln, um weiterhin neue Zielgruppen zu schaffen. Der US-Markt hat eine neues Wachsumspotenzial für Yoga entdeckt: Yoga von zu Hause aus.

Das Prinzip ist im Grunde nicht alt. Bereits in den 80er Jahren gab es Home-Videos auf VHS-Kassetten – und später hat sich der Trend mit DVDs fortgesetzt wie beispielsweise mit Yoga DVDs. Der Unterschied zu damals ist, dass die heutigen Online-Videos on-demand sind, und das Angebot ständig wächst – neue Videos kommen also zum bestehenden Angebot ständig hinzu. Zudem hat sich das Preismodell verändert – monatliche Gebühren sorgen für dauerhafte Einnahmen für die Anbieter. Im Gegensatz zum alten Modell mit Yoga Videos auf DVD, die teilweise bis zu 20 Euro pro Datenträger zur Kasse schlagen konnten, kann der Nutzer von Online-Yoga von einem viel größeren Angebot profitieren.

Typen von Online-Yoga

Der amerikanische Markt unterscheidet sich in den Sportangeboten durch zwei Typen. Die sogenannten Mash-Ups bieten Sportangebote als Online-Videos fuer allemoeglichen Sportarten, während die Spezialisten sich nur auf Yoga konzentrieren.

So hat sich beispielsweise der Anbieter Grokker auf alle möglichen Angebote spezialisiert und bietet nebst Yoga-Videos auch Videos rund um Meditation, Pilates, Cardio, Abnehmen und Ernährung an. Dagegen sind gibt es die spezialisierten Anbieter, die sich nur auf eine Disziplin widmen.

Kleine Anbieter mit großem Vorteil

Derzeit wird der Markt in USA von 5 Anbietern für Online-Yoga dominiert:The Yoga Collective, Ekhart Yoga, MyYogaWorks, Yoga Download und YogaGlow. Während die hochkommerziellen Anbieter mit relativ hohen Preisen den Markt beherrschen, gibt es noch eine Vielzahl von kleineren Anbietern mit sehr hohem Ansehen.

Bryan Kest

Bryan Kest im Gespräch mit Digitalwelt

Als Beispiel ist der Yoga-Celebrity Bryan Kest zu nennen. Obwohl Kest sein eigenes Yoga-Studio in Los Angeles, Kalifornien betreibt, hat er sich ein Alleinstellungsmerkmal dadurch geschaffen, dass er seine Trainingseinheiten aufzeichnet und allen Interessierten online unter poweryoga.com zur Verfügung stellt. Auf diese Weise kann man von zu Hause Yoga trainieren und das Gefühl haben, man sei ein Teil der Gruppe. Die Preise sind entsprechend weitaus günstiger. So kann man bei PowerYoga kann man beispielsweise für knapp 50 US-Dollar Mitglied werden und 6 Monate lang von allen Video-Angeboten profitieren.

PowerYoga bietet dabei etwas an, was die anderen kommerziellen Markteilnehmer nicht anbieten können: Die besondere Signatur von Bryan Kest. Er ist weltweit aufgrund seiner relativ exzentrischer Trainingsmethode bekannt und schart daher eine Fangemeinde um sich herum. Seine weltweiten Auftritte, darunter auch viele in Deutschland, haben ihn zu einer Berühmtheit innerhalb der Yoga-Community gemacht.

Bryan Kest sagt selbst, dass er die hohe Nachfrage in seinem Studio nicht mehr decken kann. Die logische Schlussfolgerung ist das Online-Angebot. So kann jeder, jederzeit von überall auf der Welt seine Yoga-Events miterleben. Der Erfolg des Portals poweryoga.com spricht für sich: Mehr als 500 Mitglieder kommen monatlich hinzu. Mittlerweile hat Bryan auch weitere Trainer, die ihn dabei unterstützen.

Bryan Kest Poweryoga

Poweryoga.com mit echten Teilnehmern und Trainer Bryan Kest

Anbieterinfo:
Online Yoga mit Bryan Kest
www.poweryoga.com

Fazit

Die Verlagerung in das Digitale ist ein evolutionärer Fortschritt unseres Informationszeitlalters. „Jederzeit und von überall her“ ist ein Prinzip des digitalen Zeitalters, dass sich in vielen Bereiche unseres Lebens anwenden lässt. Es war auch nur eine Frage der Zeit, dass sich auch Yoga-Angebote ins Internet verlagern. Alles was man am Ende braucht ist ein Computer und eine Yoga-Matte. Der nächste Schritt ist schon fast vorprogrammiert. Mit Webcam auch gesehen und gehört werden, wenn man möchte.


Die letzten Artikel zum Thema digitale Revolution

Usenet Das Usenet

Über 10 Petabyte an Daten sind in diesem Forum vorhanden und über 100.000 Themen. Kein Forum auf der Welt hat mehr Inhalte als das Usenet.


Geschichte des Usenet Die Geschichte des Usenet

Was war eigentlich das erste Forum der Welt? Die Antwort: Das Usenet – und es ist heute noch online!


Typo3 vs WordPress Typo3 versus WordPress

Open Source CMS wie Typo3 sind kaum noch am Markt bekannt und werden nicht mehr weiterentwickelt. Doch einige Hosts wie Mittwald setzen immer noch auf konservative Open Source Systeme aus bestimmten Gründen.


Amazon oder eBayAmazon vs. eBay

Einst war eBay einer der Marktführer und galt als der innovativster Durchstarter des IT Booms. Zur gleichen Zeit galt Amazon als das Sorgenkind der IT-Branche. Doch diese Zeiten sind selbst vorbei. Das alte Segelschiff eBay kann dem modernen Amazon nicht mehr standhalten. Ist das Ende von eBay nur noch eine Frage der Zeit?


SelbstregulationSelbstregulation statt Kontrolle

Kann man ein System sich selbst überlassen und einfach darauf hoffen, dass es funktioniert? Selbstregulierende System haben ihre Funktionsweise bislang nur im menschlichen Organismus unter Beweis gestellt. Neuerdings funktioniert es allerdings auch im Internet.


Yoga Online Yoga-Online statt Yoga – Sport wird Digital

Auch Sportangebote werden werden immer mehr ins Internet transferiert. Während große Yoga-Anbieter den Massenmarkt anvisieren, haben sich aber auch kleinere Anbieter und Yoga-Trainer im Internet eine viel höhere Berühmtheit erlangen können.


Shitstorm Wieso wir shitstormen

Der Albtraum eines jeden PR-Managers – der „Shitstorm“ im Web. Wieso können wir als Nutzer manchmal rasend wütend werden, wenn wir etwas lesen. Woher kommt der Shitstorm und welche Ursachen hat das? Wir haben einige Punkte zusammengestellt.


Die Tageszeitung Legal, illegal, scheißegal!

Sieben Jahre nach dem Start der ersten Internet-Tauschbörse ist die Musikindustrie auf der verzweifelten Suche nach einem Gegenmittel zum kostenlosen Download. 2005 meldete sie zum siebten Mal in Folge einen Umsatzrückgang. Gegenüber dem Jahr 1998 sank der Absatz von Tonträgern um 45 Prozent, ein Drittel der Arbeitsplätze wurde abgebaut.


der konnektive Mensch Der konnektive Mensch

Kommunikation ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Somit befriedigt und unterstützt die Software dieses Bedürfnis. Wir haben uns in dieser Gesellschaft somit abhängig von Software gemacht, welche letztlich unser Wesen ausmacht. Doch was passiert, wenn der Zugang zur Software versperrt wird?


Musikindustrie Anwalt Eine kleine Geschichte der Raubkopie

Wenn eine starke Industrie seine Fehler nicht einsieht, kommen Anwälte ins Spiel. Anwälte sind jedoch keine Wirtschaftsberater. Aus dem Berg voller Papier wird schließlich ein Berg voller Sorgen. Wie der Untergang der Musikindustrie begann …


eBook-Portale eBooks kostenlos

Wir haben eine Liste von Portale aufgestellt, wo ihr kostenlose Bücher bzw. Literatur downloaden könnt. Wissen kann man nicht stehlen, denn Wissen ist teilbar. Die meisten dieser Portale bieten Klassiker von Autoren an, die der Gesellschaft frei zur Verfügung stehen.


eBook-Portale Open Direcotry Project: Die manuelle Suchmaschine

DMOZ gehörte zu der größten Suchmaschine der Welt, die komplett von Hand von freiwilligen Editoren gepflegt wurde. Dadurch war sie die qualitativ hochwertigste Suchmaschine.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.