Original Kopie Adaption

Original – Kopie – Adaption

Die TV-Serie im Zeitalter ihrer technischen Reproduzierbarkeit

von Michael Scheyer

 

Als PDF bestellen

 

Das erste Argument, das einen in den Sinn kommen muss, wenn man sich überlegt, warum Menschen illegal downloaden, ist die Tatsache, dass illegale Downloads nichts kosten.

Wer einen Filesharing-Client und eine Internetflatrate besitzt, kann sich theoretisch so viele Produkte Downloaden wie es die Bandbreite hergibt. Rezipienten, die aus Kostengründen downloaden, haben im Wesentlichen wohl zwei Gründe dazu:

1. Sie haben entweder kein Geld oder 2. sie wollen kein Geld ausgeben, um sich die verfügbaren Produkte zu kaufen.

Die ersteren Downloader laden Dateien illegal, weil es für sie die einzige Möglichkeit ist, Kulturgüter zu konsumieren, die sie aus Geldmangel sonst nicht konsumieren könnten. Korrekter Weise dürften so motivierte Downloads nicht in die Verluststatistiken durch Downloads eingerechnet werden, da diese Downloader ohne die illegalen Downloadmöglichkeiten gar keine Kulturgüter konsumieren würden, weil sie sich diese Kulturgüter ja nicht kaufen könnten.

Die letzteren Downloader laden Dateien illegal, weil sie nicht bereit sind für die Produkte zu zahlen. Doch wie auch immer deren Gründe aussehen, die letztere Gruppe ist für die angegebenen Verluste verantwortlich, weil sie zwar über das notwendige Geld verfügt, sich aber gegen den Kauf entscheidet.

Die entscheidende Frage ist also, wie hoch die jeweiligen Anteile der Gruppen sind. Diesbezüglich existieren jedoch noch keine Untersuchungen, weshalb diese Frage gegenwärtig ungeklärt bleiben muss.

Allerdings gibt es noch einen weiteren Beweggrund für illegale Downloads. Und dieser hat nur in zweiter Linie mit Kostengründen zu tun.

Hinterlasse einen Kommentar: