Günter von Gravenreuth schmeißt auf der Autorenparty auf sein Konterfei

c’t Reporter: Sie berichten sogar von einem Vorfall während einer öffentlichen Veranstaltung, bei der mit Dart-Pfeilen auf ein Bild von Ihnen geworfen wurde. Wird Ihnen da nicht Angst und Bange, wenn man vermeintlich um sein Leben fürchten muss?

Gravenreuth: […] Einige Jahre später hatte ich von einer Cracker-Party in Köln erfahren. Ich war zu einem Abendessen verabredet, sodass ich erst spät in die Kneipe kam. Alle Blicke waren zur Wand gerichtet, wo ein Bild von mir hing. Man durfte auch hier mit Dart-Pfeilen nach mir werfen. Das Interesse war so groß, dass man meine Anwesenheit zunächst nicht bemerkte. Erst als ich von hinten rief: „Ich will auch mitspielen“ brach beim Veranstalter Panik aus und er warf mich hinaus (Für Insider: Senn als Spielverderber).

Quelle: heise.de/tp/features/Eine-umstrittene-Persoenlichkeit-der-Computerszene-3451903.html


Dort erwähnt er die Cracker-Party, die von den Autoren veranstaltet wurde und behauptet, der Veranstalter William Sen hätte ihn aus der Party hinausgeworfen. Das hat sich allerdings tatsächlich abgespielt: Gravenreuth kam überraschend zu der Party und William Sen hat nach einem kleinen Gespräch mit ihm ihn in die Runde eingeladen. Er durfte dann bei seinem beim Gravenreuth-Dartspiel mitspielen und blieb auch bis zum Ende der Party. Als die anwesende Journalistin Silke Riese ihn darauf ansprach, entgegnete William Sen, dass es schön wäre, wenn man den Feind zum Freund machen könne. Auf dieses Zitat hin erschien der Artikel im Kölner Stadtanzeiger „Mittendrin war der Hacker-Jäger“, hier nachzulesen:

NO COPY Rezension15. November 1999
Kölner Stadtanzeiger

Mittendrin war der Hackerjäger:
Autorenparty für Computerfreaks


Günter Freiherr von Gravenreuth

Von Gravenreuth (links) schmeißt auf sein Abbild. William Sen (rechts) kommentiert den Wurf des Anwalts.

Günter Freiherr von Gravenreuth

Von Gravenreuth korrigiert scheinbar den Punktestand. Rechts deutlich zu sehen: Die Dartscheibe mit seinem Abbild.

Günter Freiherr von Gravenreuth

Auf die Plätze, Fertig, Gravenreuth!
Hier sieht man deutlich, wie von Gravenreuth die Darts hält.

Günter Freiherr von Gravenreuth

Ein zufriedener Anwalt: Hinten die Dartscheibe mit seinem Abbild. Knapp verfehlt. Prost!


Kapitel des Buchs Hackertales kostenlos online lesen:

Hackertales Cap'n CrunchCap’n Crunch
Der Transmitter, an dem ich seit fast einem Jahr mit Begeisterung herumgebastelt hatte, war nun endgültig auseinandergebrochen. Genervt blickte ich auf die Einzelteile, die nun nicht mehr zusammenzuhalten waren.

Hackertales: The Party DemoszeneThe Party
Der einzige Grund, warum in der ödesten Pampa Dänemarks die Bürgersteige nach 19 Uhr nicht hochgeklappt werden, ist der, dass es keine gibt. Hauptbahnhof Fredericia war erst einmal Endstation für mich und Brötchen.

Hackertales: VerhörDas Verhör
Schwarz, ohne Milch, ohne Zucker. so mochte ich Kaffee schon immer am liebsten. Obwohl dieser hier ein wenig zu bitter schmeckt, schenke ich mir noch eine Tasse ein. Ich habe mir fest vorgenommen, die Büroklammer, die…

Günther Freiherr von GravenreuthBuster
Buster ist die Geschichte eines Hackers, der sich gegen seine eigene Hackerszene wendet und gemeinsam mit der berüchtigten Anwaltskanzlei von Gravenreuth arbeitet. Die Geschichte aus dem Buch Hackertales kann nun kostenlos gelesen werden.

Hackertales: TetrisTetris
Leicht torkelnd stelle ich den Karton mit Handys auf den Boden, um meine Haustür zu öffnen. Der Fernseher ist noch an. Ich habe vergessen ihn auszuschalten, als ich heute morgen das Haus verließ. Im sportsender läuft ein…

Hackertales: VirusVirus
„Halt! Stehen bleiben!“, hallte es mir nach. Doch ich rannte wie wahnsinnig die endlos scheinende Straße herunter. Die Polizei war hinter mir her und das alles nur wegen eines lächerlichen Virus.

Kim DotcomKimble
Der Name von Kim Dotcom war einst Kim Schmitz und er nannte sich Kimble. Das Interview ist mittlerweile über 20 Jahre alt und enthüllt alte Geheimnisse des Hackers. Jetzt den kompletten Auszug aus dem Buch Hackertales kostenlos online lesen.

Raubkopie DVDBusted
Die Geschichte von dem Hacker und Raubkopierer Gabriel erzählt die polizeiliche Hausdurchsuchung, die in den frühen 90er Jahren stattfand. Die gesamte Geschichte aus dem Buch Hackertales kann nun kostenlos online gelesen werden.

Swapper Hacker-StorySwapper
Swapper waren einst Mitglieder der organisierten Hackersubultur namens „Die Szene“ und hatten die Aufgabe Raubkopien zu tauschen. Die Geschichte von Gregors aus dem Buch Hackertales kann man nun kostenlos online lesen.

Hacker-GlossarGlossar
Blue Boxing, Bootblock-Virus, Level-Editor, Partyline, Sysop… was diese Begriffe alle bedeuten, kann man in dem Glossar nachlesen, welches im Buch Hackertales veröffentlicht wurde.

Hinterlasse einen Kommentar: