Diskussionen zum Film NO COPY

Seite 1 von 24

< zurück zum Archiv


Seite: 0 | 1 | 234 | 5 | 6789101112131415161718192021222324

tidote
Freitag, 20-10-06 10:14
William Sen
Ich habe nun „Deine“ 3 Bücher sehr interessiert gelesen. Nun lässt mich aber eins nicht ruhen:
In Hackerland schreibst Du am Ende vom W|)R Team, dass eine Doku über „Euch“ in Bezug auf das Buch gefreht haben?!
Wo kann man sich diese Doku angucken??
Greetz Antidote

 

Vorname Nachname aus Ort
Email@server.de Freitag, 13-10-06 08:26
OMG, ich musste gerade feststellen wie „brav“ ich bin. Kann mir die Episode von „the scene“ die ich hier eben runtergeladen habe nicht ansehen, weil ich nichts zum divx abspielen aufm Rechner habe. Naja, ich werde mir mal eben was suchen. ;)

 

Stephen B. aus Berlin
devilhuntertks@gmx.de Donnerstag, 12-10-06 22:09
Ich kaufe mir mein Zeugs einfach, wenns für 5-10 Euro verscherbelt wirds, weils niemand mehr haben will. Denn nur so kann man sich alles interessante leisten, ohne sich etwas illegal zu besorgen. Ich bezweifel zwar, dass sich jemand daran ne goldene Nase verdient, aber die Industrie will es ja so. Die Alternative wäre, dass ich mir von meinem geringen Gehalt so viele Originale kaufe wie möglich und mir den Rest halt illegal besorge bzw. alles im Voraus illegal und dann das beste legal nachkaufe. Das wäre dann eine natürliche Auslese und die besten würden ihr Geld bekommen. So bekommt halt niemand Geld. Schade, dass ich Qualität nicht unterstützen kann ohne zum Straftäter zu werden, aber 5 Jahre sind mir dann doch zu viel.

 

thoras proudmoore aus im netz
Mittwoch, 11-10-06 02:38
hab noch was vergessen.
wie ares so schön geschrieben hat:
SÄMTLICHE unterhaltungs-industrien fahren rekordgewinne ein.
sie können den hals nur einfach nich voll kriegen.

 

thoras proudmoore aus im netz
Mittwoch, 11-10-06 02:28
ich sehe es beinahe wie Machteng.meines wissens nach sind 80% der sog. Raupkopiehen zu Privaten zwecken erstellt oder downgeladen.die meisten in meinem umfeld machen das weil sie im beispiel filme erst wissen wollen ob es sich lohnt dafür so viel geld aus zu geben.
dann wird auch schon mal die eine oder andere DVD gekauft.bei musik ist es ja weit hin bekannt das immer nur wenige tracks auf der cd sind die einen ansprechen und man den rest mitkaufen muss, das hat sich zum glück dank download portalen gebessert. da brennt man das mp3 und hat dann kein problem mit der beschränkung (max 5 kopiehen).
Pervers ist allerdings das die Singel-CD Preise seit dem Euro von 6,99€ auf bis zu 19€ an gestiegen sind. die bekommen den hals nicht voll.andere dinge wie software und shareware die über emule, torrent und co. schnell und frei zu bekommen sind stellen einen dann auch noch vor eine andere frage.
ob auf den support des herstellers verzichtet werden soll da er wenig bis garnicht vorhanden ist oder 5-2000€ für etwas aus zu geben dessen umfang und funktions weise vorher meist nicht getestet werden kann.
———————————-

für mich bin ich zu einem entschluss gekommen.
„lieber das risiko das papas kinder 5 mal singen müssen als das ich mich nach der industrie richte.“
oder um es mit den worten von Onkel Arnold zu sagen „Verscheißern wird nicht angewändet!“
also das ich mich nicht Verscheißern lasse.

 

NOSPAM.filmpiraten-info@gmx.net Montag, 09-10-06 22:05
Hallo, unter video.indymedia.org…
findet ihr ebenfalls ein Kurzclip über das Thema Raubkopie.
viele Grüße
fp

 

w.aguacate@gmx.net Freitag, 06-10-06 13:06
hab den kurzfilm mit begeisterung gesehen — hab auch die argumente dagegen gelsesen( geistige arbeit, davon leben usw.) das teilen von wissen ist eine lebens-und weltanschaung, die in anderen kulturen(s.afrikanische kommunties z.b)schon immer zum sozialen mimenschlichen alltag gehärt hat)das andere, jeder braucht brot und geld zum alltäglichen überleben,setzt energoien frei(aneignung z.b.) oder ganz legal, wenn ich einen song von einem anderen höre(frei), hab ich interesse und will vielleicht mehr von ihm, kauf mir seine cd( schön wäre zu einem gerechten preis) und so weiter …..

 

Machteng
Montag, 02-10-06 06:17
Ich stimme Ghostuser in vollem Rahmen zu und lege noch einen drauf:Wir haben ja nun schon oft genug gesagt, dass CDs und DVDs zu teuer sind und wir uns den Spaß nun mal nicht in vollem Umfang leisten können. Nicht jeder kann jeden Film im Kino anschauen und jegliche favorisierte Band durch den Kauf der CDs zu fördern geht auch nicht. Bei 10-15 Lieblingsbands, die jedes Jahr 2 Alben und 5 Singles veröffentlichen ist man schnell bei über 400 €. Wenn wir uns aber auch nicht „illegal“ verhalten wollen und der Industrie einen „Gefallen“ tun würden, dann hieße das, dass wir die gute alte Kassette raus kramen und eben wieder Radiomitschnitte machen. Beim Internetradio und der freien Software zum mitschneiden geht das sogar noch besser. Die Musikindustrie würde Tränen weinen. Bei Filmen wäre es auch nicht mehr anders. Insofern wir keinen DVD Recorder haben, würden wir eben auf das Medium DVD verzichten und nach alter Gewohnheit Videos per Videokassette aufnehmen und das ganz legal bei der Free-TV-Premiere anschauen. Auch bei der Filmindustrie würden die Tränen fließen. CDs und DVDs gibt es dann halt nur noch zum Geburtstag und/oder zu Weihnachten. Zumindest die Taschentuch-Industrie wäre uns dankbar, denn weltweit so viele Produzenten und Industriebosse zum weinen zu bringen würde die reich machen. Also machen wir es wie vor ca. 10 Jahren und geben halt das Geld, das wir ohnehin schon nicht haben auch nicht mehr für die Industrie aus und machen einen auf Retro, indem wir statt mp3-Player wieder mit Walk- und Diskman durch die Gegend laufen.

 

Dirk Ritter aus Berlin
ghostuser@bk.ru Donnerstag, 28-09-06 01:35
Also…ich habe mich durch die vielen ,,Meinungen,, bis hierher gekämpft und gebe jetzt auch noch was zum besten!Ich habe die Einführung der ersten Brenner und der CD’s und später der DVD’s miterlebt –
da hat ein Hersteller der Marke Sony noch ganz anders argumentiert um seine Ware an den Mann zu bringen… da wurde nämlich noch geworben wie viel Musik man dann auf eine CD bekommt und man könne sich alles individuell zusammenstellen und brennen…(heute alles illegal)
und als die revolutionäre DVD dann auf den Markt kam, wurde in Werbeslogan’s noch darauf hingewiesen, das man einen ganzen Kinofilm auf diese DVD bekommt
(heute auch illegal)!!!!Die Industrie und vorallem Sony hat hunderte Milliarden mit dem Verkauf von Brennern und Rohlingen gemacht und sie wussten auch das dies zum Tauschen und kopieren jeglicher Daten, auch Software und Kinofilme genutzt wird…war denen aber zu dem Zeitpunkt egal, weil sie Rekordgewinne eingefahren haben!!!Überlegt doch mal selber… was sollte ein normaler User denn mit einer 100er Spindel DVD’s (470GB Speichervolumen)machen? Seine Liebesbriefe an die Freundin abspeichern und die paar Urlaubsfotos im Jahr? Lächerlich…die Industrie wusste ganz genau das da ganz andere Sachen gespeichert wurden und werden!
Der Fehler der Industrie war gewesen, das sie dachten das ganze kontrollieren zu können –
aber das war ein Trugschluss!Heute verklagt und kriminalisiert man die Käufer, die der Industrie jahrelang gutes Geld gebracht haben und versucht so den Schaden (der eigentlich noch garkeiner ist)bzw. die weniger guten Einnahmen auf die bösen Kopierer zu schieben!
Das es teilweise klappt, sieht man ja an einigen Usern hier.

Die Industrie hat sich selber in diese Sackgasse manovriert – aus Geldgier!

mfg. ghostuser


Über NO COPY | Kapitelinhalt | Autoren | Rezensionen | Archiv

 


 

Die besten VPN Tools 2020

Anzeige | Gesponserte Angebote
1 CyberGhost VPN
Cyberghost VPN
Bewertung 5,0
ab $2,75
Das einst in deutscher Hand entwickelte VPN-Tool CyberGhost gehört zu den bekanntesten und schnellsten am Markt. Sie ist zudem bekannt als die VPN-Software mit der besten Anbindung zu Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO und viele mehr.
2 NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,71
NordVPN ist die unschlagbare Nummer 1 auf den Markt. Das Unternehmen aus Panama nutzt die dortige gesetzliche Lage, dass gesetzlich keine Daten gespeichert werden müssen. Das Team ist so sehr von der Qualität überzeugt, dass sie sogar eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten.
3 ExpressVPN
ExpressVPN
Bewertung 4,9
ab $8,32
ExpressVPN gehört zu den einzigen VPN-Anbietern am Markt, die sich nach einem Missbrauchsfall einer Untersuchung durch die Regierung ergehen lassen mussten. Das Ergebnis fiel äußerst positiv für den VPN-Anbieter aus, als die Regierung keinerlei Nutzerdaten finden konnte.
4 PROTON VPN
PROTON VPN
Bewertung 4,8
ab €4
Das Schweizer Unternehmen Proton Technologies war bereits für seine Software ProtonMail bekannt. Ein guter Grund, ihr neues Flaggschiff ProtonVPN genauer anzusehen, das eine Schar an von Fans um das neuartige VPN-Tool versammelt.
5 IPVanish VPN
IPVanish VPN
Bewertung 4,7
ab $6.49
IPVanish gehört zu einem der wenigen VPN-Tools die auch mal ausnahmsweise nicht aus den Bahamas, China, oder Jungferninseln stammen, sondern aus USA. Entsprechend fällt auch die gute Qualität der Software aus. Wir haben einen genauen Blick auf IPVanish geworfen.
6 RUSVPN
RUSVPN
Bewertung 4,8
ab €2,99
RUSVPN hat sich nicht ohne Grund in der Dominica registrieren lassen. Auf diese Weise ist das VPN-Tool weder im Rechtsraum der amerikanischen oder europäischen Richtlinien und kann auf diese Weise absolute Anonymität gewährleisten.
7 SurfShark VPN
SurfShark VPN
Bewertung 4,7
ab $2,49
SurfShark VPN geht derweil mit dem härtesten Preiskampf an den Markt und hat in Deutschland 90% Wachstumsraten erreicht. Was sich genau hinter dem VPN-Tool verbirgt, erklären wir in unserer ausführlichen Bewertung.
8 Hide My Ass VPN
Hide My Ass VPN
Bewertung 4,7
ab $3.99
Was die wenigsten wissen: Hide My Ass als einer der bekanntesten VPN-Anbieter am Markt ist in der Tat vom Unternehmen AVG - dem größten Hersteller für Antiviren-Software. Kein Wunder, dass deren VPN Software eine hohe Qualität hat.
9 vypr vpn
vypr vpn
Bewertung 4,6
ab €2,50
Vypr VPN ist eines der in der Schweiz ansässigen Unternehmen, bei denen Benutzer hohe Erwartungen an Datenschutz und Privatsphäre haben. Darüber hinaus wurde Vypr VPN ursprünglich nur für einen Zweck erstellt: Um das Überwachungsprogramm der NSA mit dem Namen Room 641A zu überlisten.
10 Avast SecureLine VPN
Avast SecureLine VPN
Bewertung 4,6
ab $4.99
Man kennt es aus alten James-Bond-Filmen. Die Verbindung ist absolut sicher und geschützt. Genauso verhält es sich mit SecureLine VPN von dem renommierten Hersteller avast. Avast gehört zu den ältesten Herstellern für Sicherheitssoftware und braucht sich die Software nicht zu verstecken.
11 Avira Phantom VPN
Avira Phantom VPN
Bewertung 4,6
ab $7,00
Der deutsche Hersteller Avira versteht es die Nachfrage des Nutzers nach Datenschutz und Anonymität bestens zu decken. Es wundert kaum, denn Avira ist einer der ältesten Software-Unternehmen für Datensicherheit am Markt.

Antivirus Software Test 2020
Die beste Antivirus Software 2020 Schütze dich vor Datenverlust und Ausspähungen

LISTE ANSCHAUEN

Hinterlasse einen Kommentar: