Diskussionen zum Film NO COPY

Seite 18 von 24

< zurück zum Archiv


Seite: 0 | 1 | 234 | 5 | 6789101112131415161718192021222324

Paul Jaros aus Schweiz
Dienstag, 25-07-06 20:31
Danke für den netten Film. Ist echt gut gemacht. Lasst euch von den anderen Dödels nicht unterkriegen.Cheers
Paul

 

Someone who got busted
Dienstag, 25-07-06 19:55
Sorry. Was Ihr in Eurem Buch über die Aktionen des FBI gegen die Crackerszene schreibt ist geistiger Unfug. Das ganze Buch riecht voll nach Geldmache auf Kosten Betroffener.

 

ich ich aus hier
ich@ich.de Dienstag, 25-07-06 18:03
1. Das ist kein Film. Das ist ne Slideshow.
2. Der Film vermischt massiv „Hacker“ (im Sinne von Programmieren, die IHRE EIGENEN WERKE teilen), und Raubkopierer.Mich stört es, dass hier versucht wird aus den Tätigkeiten von OpenSource-Entwicklern, Wikipedia etc. sympathie für Raubkopierer zu erzeugen.

OpenSource kämpft auch gegen Raubkopien. Gegen GPL-Verletzungen z.B.

Raubkopieren und Copyleft gehören einfach nicht in einen Topf geschmissen.

 

qwertyuiop []
Dienstag, 25-07-06 17:22
Soso, ihr Verfechter der Datenanarchie… dann bin ich ja mal gespannt wie ihr darauf reagieren werdet, wenn sich die Leute euer Buch, das in hunderten Stunden entstanden ist, einfach mal schnell runterladen.Das Leben kostet ja nichts…

 

mailto:anonym@bleiben.de Dienstag, 25-07-06 15:47
Darf man euer Buch kopieren? Ich will nämlich nix dafür bezahlen.

 

colla
Dienstag, 25-07-06 14:49
Niemand hat was dagegen das die Künstler auch was verdienen wollenAber bevor du postest solltest du erstmal nachlesen wieviel wer bekommt

Da ich aber bezweifle das du die fähigkeit besitzt selbst zu recherchieren serviere ich dir ne Grafik dazu
Nur ums vorweg zu nehmen der Künstler bekommt ganze 7-9% in Worten sieben bis neun Prozent vom gesammt Erlöß

Den Rest bekommen die Industrie Schmarotzer und Interessen Verbände

Nennst du das Fair?

Bei 10% des derzeitigen Song Preises würde wohl jeder Musik kaufen
Und der Künstler hätte sogar mehr als jetzt ^^

Und nu der Link zur Grafik
Einmal anhand einer CD
und nu als Song Download
Und nu in Zukunft erspar uns bitte weitere Sinnlose Posts deinerseits

 

Die Welt ist Schwarz/Weiß
Dienstag, 25-07-06 14:20
Habe mir den Film angeschaut… IMHO ein reißerisch aufgemachter Versuch der Glorifizierung einer Hobbygemeinschaft. Warum nicht noch ein Textvorspann á la Star Wars? Die Fotos von SWAT Teams mit nachträglich draufgepinselten „FBI“ hätte man doch noch viiiel besser machen können, hättet Ihr Bilder von WW2 Kampftruppen genommen.
Ach ja, und es ist ja wohl Ehrensache, dass Ihr das Kopieren Eures Buches ausdrücklich erwünscht, oder? Wenn man sich schon Monate hinsetzt und den Kram schreibt, dann will man ihn ja auch schön verschenken, gell.

 

Kreisquadratur
Dienstag, 25-07-06 14:17
Wohl fast jeder der Leser und Schreiber hier hat etwas gegen die chinesische Mentalität des Kopierens / Nachahmens / „Klauens“.Unsere deutsche Magnetschwebebahn zu kopieren wäre ein Frechheit. Warum? Weil viel Arbeit drin steckt?

Einem Musiker, der mit seiner Musik sein Geld verdienen will, seine Lieder kostenlos anzuhören wäre in Ordnung. Warum? Weil… es für ihn keine Arbeit war?

Ich finde es gibt zwei Arten von Information. Einmal die Art des Wissens. Diese sollte frei verfügbar sein. Aber auch von jedem der es „erschafft“ bereitgestellt sein, damit ugehen zu dürfen wie er will. Verkaufen oder verschenken. Die zweite ist einfach ein Produkt. Durch Einsatz von Ressourcen will ich einen Mehrwert schaffen. Wäre alles frei, wäre man bald _verpflichtet_ für andere zu produzieren.

Jeglich Argumentation ist geheuchelt. Vielleicht stimmen die Preise nicht, aber das System dahin schon. Wer unterhalten werden will, muss dafür etwas geben. Oder ist der Freizeitpark mit Achterbahn kostenlos? Oder kostet mich ein BMW kein Geld, weil ich als Musiker jedem Mitarbeiter ein Lied als MP3 zuschicke?

Warum soll Materielles kostet und Immaterielles nicht?

 

some idiot
Dienstag, 25-07-06 14:14
ich find das irgendwie etwas komisch, informationsfreiheit auf der einen seite aber dann ein buch VERKAUFEN? ich hoffe es wird balt rlsd…elements lebe hoch….

 

Montag, 24-07-06 23:13
Gibts das Buch denn auch für Lesefaule als Hörbuch ?


Über NO COPY | Kapitelinhalt | Autoren | Rezensionen | Archiv

 


 

Die besten VPN Tools 2020

Anzeige | Gesponserte Angebote
1 CyberGhost VPN
Cyberghost VPN
Bewertung 5,0
ab $2,75
Das einst in deutscher Hand entwickelte VPN-Tool CyberGhost gehört zu den bekanntesten und schnellsten am Markt. Sie ist zudem bekannt als die VPN-Software mit der besten Anbindung zu Streaming-Diensten wie Netflix, Hulu, Amazon Prime, HBO und viele mehr.
2 NordVPN
NordVPN
Bewertung 4,9
ab $3,71
NordVPN ist die unschlagbare Nummer 1 auf den Markt. Das Unternehmen aus Panama nutzt die dortige gesetzliche Lage, dass gesetzlich keine Daten gespeichert werden müssen. Das Team ist so sehr von der Qualität überzeugt, dass sie sogar eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie anbieten.
3 ExpressVPN
ExpressVPN
Bewertung 4,9
ab $8,32
ExpressVPN gehört zu den einzigen VPN-Anbietern am Markt, die sich nach einem Missbrauchsfall einer Untersuchung durch die Regierung ergehen lassen mussten. Das Ergebnis fiel äußerst positiv für den VPN-Anbieter aus, als die Regierung keinerlei Nutzerdaten finden konnte.
4 PROTON VPN
PROTON VPN
Bewertung 4,8
ab €4
Das Schweizer Unternehmen Proton Technologies war bereits für seine Software ProtonMail bekannt. Ein guter Grund, ihr neues Flaggschiff ProtonVPN genauer anzusehen, das eine Schar an von Fans um das neuartige VPN-Tool versammelt.
5 IPVanish VPN
IPVanish VPN
Bewertung 4,7
ab $6.49
IPVanish gehört zu einem der wenigen VPN-Tools die auch mal ausnahmsweise nicht aus den Bahamas, China, oder Jungferninseln stammen, sondern aus USA. Entsprechend fällt auch die gute Qualität der Software aus. Wir haben einen genauen Blick auf IPVanish geworfen.
6 RUSVPN
RUSVPN
Bewertung 4,8
ab €2,99
RUSVPN hat sich nicht ohne Grund in der Dominica registrieren lassen. Auf diese Weise ist das VPN-Tool weder im Rechtsraum der amerikanischen oder europäischen Richtlinien und kann auf diese Weise absolute Anonymität gewährleisten.
7 SurfShark VPN
SurfShark VPN
Bewertung 4,7
ab $2,49
SurfShark VPN geht derweil mit dem härtesten Preiskampf an den Markt und hat in Deutschland 90% Wachstumsraten erreicht. Was sich genau hinter dem VPN-Tool verbirgt, erklären wir in unserer ausführlichen Bewertung.
8 Hide My Ass VPN
Hide My Ass VPN
Bewertung 4,7
ab $3.99
Was die wenigsten wissen: Hide My Ass als einer der bekanntesten VPN-Anbieter am Markt ist in der Tat vom Unternehmen AVG - dem größten Hersteller für Antiviren-Software. Kein Wunder, dass deren VPN Software eine hohe Qualität hat.
9 vypr vpn
vypr vpn
Bewertung 4,6
ab €2,50
Vypr VPN ist eines der in der Schweiz ansässigen Unternehmen, bei denen Benutzer hohe Erwartungen an Datenschutz und Privatsphäre haben. Darüber hinaus wurde Vypr VPN ursprünglich nur für einen Zweck erstellt: Um das Überwachungsprogramm der NSA mit dem Namen Room 641A zu überlisten.
10 Avast SecureLine VPN
Avast SecureLine VPN
Bewertung 4,6
ab $4.99
Man kennt es aus alten James-Bond-Filmen. Die Verbindung ist absolut sicher und geschützt. Genauso verhält es sich mit SecureLine VPN von dem renommierten Hersteller avast. Avast gehört zu den ältesten Herstellern für Sicherheitssoftware und braucht sich die Software nicht zu verstecken.
11 Avira Phantom VPN
Avira Phantom VPN
Bewertung 4,6
ab $7,00
Der deutsche Hersteller Avira versteht es die Nachfrage des Nutzers nach Datenschutz und Anonymität bestens zu decken. Es wundert kaum, denn Avira ist einer der ältesten Software-Unternehmen für Datensicherheit am Markt.

Antivirus Software Test 2020
Die beste Antivirus Software 2020 Schütze dich vor Datenverlust und Ausspähungen

LISTE ANSCHAUEN

Hinterlasse einen Kommentar: